Ehepaar Kleimann öffnet am 26. Juni seine Gartenpforte Dieser Garten gehört der Natur

Borgholzhausen(WB/jog). Zum zweiten Mal beteiligen sich Annette und Reinhard Kleimann aus der Martin-Luther-Straße 3 in Borgholzhausen an der Aktion »Offene Gartenpforten in der Ravensberger Landschaft«. Sie möchten Besucher an der Blütenpracht in ihrem vielfältigen Bauerngarten teilhaben lassen.

Annette und Reinhard Kleimann laden in ihren Garten ein.
Annette und Reinhard Kleimann laden in ihren Garten ein. Foto: Johannes Gerhards

»Durch den Regen der vergangenen Tage sprießt und wächst es überall«, sagt Annette Kleimann. Jetzt sei ein guter Zeitpunkt, die Rosen blühen, und auch weitere Blütenpflanzen zeigen sich von ihrer besten Seite. »Bei uns wächst alles gemischt durcheinander«, ergänzt Reinhard Kleimann. »Lediglich hier und da greifen wir mal ordnend ein. Ansonsten lassen wir der Natur ihren Lauf«.

Zwei Euro Eintritt

Jeder Besucher ab 16 Jahren wird um eine Spende von zwei Euro gebeten. Mit dem Erlös wird das Projekt »Kindle Orphan Outreach«, eine Kinderpflegeeinrichtung im afrikanischen Malawi, unterstützt. Ein anderer Teil soll einer Organspendeorganisation zugutekommen. »Das ist mir persönlich ein besonderes Anliegen«, sagt Reinhard Kleimann, der selber eine transplantierten Niere hat.

Die meisten Pflanzen haben sich selber ausgesät, auf chemische Unterstützung oder exotische Arten verzichtet das Ehepaar bewusst. Läuse werde man auch mit Prilwasser wieder los und die derzeit besonders häufig anzutreffenden Schnecken könne man auch abends einsammeln, wenn sie ihre Verstecke verlassen.

Rund um das 16 Jahre alte Fachwerkhaus blühen auf 800 Quadratmetern Hortensien, Anemonen, Rittersporn, Stockrosen und viele andere einheimische Pflanzen, die dann auch Singvögel wie Meise, Zaunkönig und Buntspecht anlocken. »Ein blanker Garten hat auch keine Tiere«, sagt Reinhard Kleimann.

Im Vorjahr sind 650 Besucher gekommen. Nun rechnet Familie Kleimann mit etwa der gleichen Zahl. Rund 13 Helfer kümmern sich um das Wohl der Gäste, denn es soll wieder selbstgebackenen Platenkuchen aus dem eigenen Backhaus geben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.