Symbolbild

Drei weitere Tote im Kreis Gütersloh - technische Probleme mit Corona-Übersicht auf Internetseite Inzidenz sinkt unter 100

Gütersloh (WB) -

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Kreis Gütersloh von Freitag auf Samstag auf unter 100 gesunken. Das teilt die Kreisverwaltung mit.

Rietberg Jackpot geht in den Kreis Gütersloh

Rietberg (gl) - Die Person, die den 95-Millionen-Jackpot im Eurolotto knacken konnte, hat sich inzwischen bei Westlotto gemeldet. Der Gewinn soll in der kommenden Woche überwiesen werden. Dem Vernehmen nach handelt es sich bei dem Glückspilz um einen Mann aus dem Raum Rietberg.

Saban Saulic starb im Februar 2019 auf dem Weg zum Flughafen - Gütersloher angeklagt Nach Unfalltod eines serbischen Sängers: Kein Prozesstermin in Sicht

Gütersloh (WB/dpa) -

Rund zwei Jahre nach dem Unfalltod des serbischen Sängers Saban Saulic auf der A2 bei Gütersloh steht ein Termin für die juristische Aufarbeitung noch aus. Das Amtsgericht Gütersloh musste im Frühjahr 2020 wegen der Corona-Pandemie einen ersten Termin kurzfristig absagen.

Harsewinkel Lebensmittelaktion für bedürftige Kinder

Harsewinkel (afri) - Armut ist in Harsewinkel ein Thema. Das ist Gudrun Greve, Leiterin des Familienzentrums Mini-Maxi in Harsewinkel, in den vergangenen Woche und Monaten einmal mehr bewusst geworden. Und deshalb hat sie, wie bereits berichtet, eine Aktion ins Leben gerufen.

Rietberg Stücker: Zusammenschluss auf Augenhöhe

Rietberg (sud) - „Gemeinsam noch stärker“: Dieses Ziel verfolgen Stücker-Landtechnik aus Rietberg und Agrarmarkt-Deppe aus Bad Lauterberg bei Göttingen mit ihrem Zusammenschluss. Durch die Fusion entsteht einer der größten Kooperationspartner des Landmaschinenherstellers John Deere in Deutschland.

Rheda-Wiedenbrück Mehrere hundert Wohnungen gesichert

Rheda-Wiedenbrück (gl) - Tönnies hat mit der Übernahme von rund 6000 Mitarbeitern im vergangenen Jahr auch die Aufgabe übernommen, einem Teil dieser Beschäftigten Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Offenbar geht es voran. Hunderte Wohnungen sind

Bei Corona-Kontrollen in Steinhagen wird Behörden-Fahrzeug von Holzstumpf getroffen Jugendliche greifen Ordnungsamt an

Steinhagen -

Ein solcher Vorfall ist bisher beispiellos im Kreis Gütersloh: Unbekannte Jugendliche haben am vergangenen Mittwochabend ein Fahrzeug des Steinhagener Ordnungsamtes angegriffen. Das Auto wurde beschädigt, die beiden Mitarbeiter blieben unverletzt. Die sechs Jugendlichen flüchteten. „Einen feigen Angriff aus dem Hinterhalt“, nennt Steinhagens Bürgermeisterin Sarah Süß den Vorfall.

Von Annemarie,  

Halle „Die Kitas sind keineswegs leer“

Halle -

Schicke ich mein Kind in den Kindergarten oder nicht? Vor dieser Frage stehen gerade viele Eltern. Und so kommt es, dass in der einen Haller Kita 15 Prozent der Kinder anwesend sind und in einer anderen 76 Prozent

Von Kerstin Eigendorf

Hans Wäger stapelt in seinem Antiquariat in Werther 38.000 Exemplare – verkauft wird übers Internet in alle Welt Der Herr der Bücher

Werther (WB) -

So etwas können nur Verrückte machen“, sagt Hans Wäger und lächelt mit einem Achselzucken. 38.000 Bücher stapeln sich in seiner angemieteten Halle in Werther auf 400 Quadratmetern bis unter die Decke.

Von Margit Brand

Rietberg Gecko-Paradies liegt in Mastholte

Rietberg-Mastholte (gdd) - In Rietbergs Süden versteckt sich ein tropisches Paradies: Sonne satt von 8.30 bis 19 Uhr, schattenspendender Bambus, Dschungel mit Korkterrassen, Drinks, Mangos, Bananen, und als Snack knackige Ofenfische. Tagsüber kühlen Sprühnebel, die vergessen lassen, dass 34 Grad Celsius herrschen.

Gymnasium und Gesamtschule bieten neben Online-Informationen auch persönliche Gespräche mit den Eltern an Kein Unterricht zum Anfassen

Schloß Holte-Stukenbrock WB -

Keine Informationsabende, keine Schnuppernachmittage, keine Tage der offenen Tür.

Von Dirk Heidemann

Projekt „MyHistoryMap OWL“ im Zeichen des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar aktueller denn je Jugendliche erforschen Orte des Erinnerns

Schloß Holte-Stukenbrock WB -

Was ist in der Zeit des Nationalsozialismus in Ostwestfalen-Lippe passiert, und was müssen wir tun, damit sich Derartiges niemals wiederholt?

Volkshochschule bringt das neue Magazin „Exkursiv“ heraus – 40 Seiten mit Blick hinter die Kulissen Schwerpunktthema ist die Digitalisierung

Schloß Holte-Stukenbrock WB -

Auch für das neue Semester hat die Volkshochschule darauf verzichtet, ein gedrucktes Programm herauszugeben.

Verl Verler spenden für polnischen Jungen

Bornholte (abb) - Ein dickes Ausrufezeichen in Sachen Menschlichkeit haben Bürger aus Verl und Umgebung gesetzt. Für den kleinen Sebastian (7) spendeten sie 22.300 Euro.

Harsewinkel Brand in Schredderanlage schnell gelöscht

Greffen (gg) - Beim Recyclingbetrieb Grumbach in Greffen hat es am Freitag gegen 10.55 Uhr im Bereich einer Schredderanlage gebrannt. Mitarbeiter wurden nicht verletzt. Der Gesamtschaden ist dank der besonnenen und schnellen Reaktion der Mitarbeiter eher gering.

Softwareprobleme behindern Übermittlung der aktuellen Werte zu LZG und RKI Inzidenzwert im Kreis Gütersloh unklar

Gütersloh (WB/in) -

Erneut weichen Corona-Zahlen aus Ostwestfalen-Lippe von denen ab, die das nordrhein-westfälische Landeszentrum für Gesundheit (LZG) und das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin für die Region melden. Betroffen ist diesmal der Kreis Gütersloh.

Von  

Kommentar zum Bericht: Auf FFF-Aktion folgt das Ja zu Storck Die Storck-Entscheidung und der Druck von außen

Halle -

Nach einer (leider) hoch emotionalisierten Storck-Debatte, die seit etwa einem Jahr in Halle zu beobachten ist, ist die gespielte Sterbeaktion der überwiegend jungen Fridays-for-Future-Aktivisten im Haupt- und Finanzausschuss Ausdruck dieser aufgewühlten Gefühle. Der Bürgermeister als Sitzungsleiter hat ruhig und souverän reagiert. Und aus den Reihen des Ausschusses kommen ausschließlich freundliche oder gar zustimmende Statements zur FFF-Aktion. Ungefähr nach dem Motto: Die jungen Aktivisten könnten auch unsere Söhne und Töchter sein.

Von Stefan Küppers

Fridays-for-Future-Aktivisten unterbrechen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses in Halle Auf FFF-Aktion folgt das Ja zu Storck

Halle -

Der Haupt- und Finanzausschuss hat am Mittwochabend mit einer deutlichen Mehrheit grünes Licht für einen wesentlichen Teilaspekt der Storck-Erweiterungsplanung gegeben. Mit zwölf gegen zwei Stimmen (zwei der vier Grünen sagten Nein) wurde die Änderung des Flächennutzungsplanes im zweiten Verfahrensschritt (Offenlage) beschlossen. Nach dem zu erwartenden Mehrheitsvotum zum Storck-Bebauungsplan im Planungsausschuss am kommenden Dienstag fehlt nur noch der Satzungsbeschluss des Stadtrates (24. Februar), um nach mehr als dreieinhalb Jahren Verfahren die Erweiterungsplanung rechtskräftig werden zu lassen.

Von Stefan Küppers

Olaf Sorges letzter Tag im Rathaus Mit 16 Jahren bei der Stadt Halle losgelegt

Halle (WB) -

43 Jahre, sechs Monate und 14 Tage: Wenige werden von sich behaupten können, so lange einem Arbeitgeber treu geblieben zu sein. Olaf Sorge kann es. Mit 16 Jahren begann er bei der Stadt Halle. Gestern ging er zum letzten Mal zum Dienst. Seine aktive Zeit als Verwaltungsbeamter ist nun zu Ende.

Von Kerstin Eigendorf 

Verl Marienschule bekommt eine neue Leitung

Verl (matt) - Die Marienschule bekommt eine neue Schulleitung. Hermann Bahnschulte ist nur noch nominell Rektor der katholischen Grundschule und wird nicht mehr an seine Wirkungsstätte zurückkehren. Das bestätigte die Schulaufsichtsbehörde des Kreises Gütersloh gegenüber dieser Zeitung.