Jahresbilanz: Zöllner aus Bielefeld und Hannover decken ungewöhnlichen Fall auf
Schmuggel-Zigaretten in Holzpaletten versteckt

Bielefeld/Hannover (WB/mdel) -

Auf der Suche nach dem perfekten Versteck scheint die Fantasie keine Grenzen zu kennen. Diese Erfahrung müssen die Beamten des Hauptzollamtes Bielefeld immer wieder machen. Zigaretten-Schmuggler aus der Ukraine versteckten die „heiße Ware“ jetzt in Holzpaletten. Zusammen mit ihren Hannoveraner Kollegen deckten die Bielefelder Zöllner den Fall auf.

Montag, 03.05.2021, 16:38 Uhr aktualisiert: 03.05.2021, 16:40 Uhr
Darauf muss man erstmal kommen. Die Zigaretten-Packungen sind von den Schmugglern in Hohlräumen versteckt worden. Foto: Zollfahndungsamt Hannover

„Im September 2020 hatten bislang unbekannte Schmuggler 337.560 Zigaretten in Holzpaletten versteckt, die bei einer Spedition in Hannover umgeladen werden sollten“, schreibt das Zollfahndungsamt Hannover in seiner Jahresbilanz 2020. Beim Entladen sei eine der zuvor aus der Ukraine nach Deutschland transportierten Holzpaletten beschädigt worden. Aufmerksame Speditionsmitarbeiter hätten die Zigaretten entdeckt und daraufhin den Zoll verständigt.

Eine Röntgenkontrolle der gesamten Lkw-Ladung ergab schließlich, dass in allen Paletten Zigaretten versteckt waren. Mit tatkräftiger Unterstützung des Technischen Hilfswerks wurden am Folgetag 738 Paletten abgeladen und die Verstecke geöffnet. „Beamte des Dienstsitzes Bielefeld des Zollfahndungsamtes Hannover stellten die Zigaretten als Beweismittel sicher“, heißt es in der Jahresbilanz. Der verhinderte Steuerschaden bestehend aus Zoll, Einfuhrumsatzsteuer und Tabaksteuer habe etwa 64.000 Euro betragen.

738 Holzpaletten sind mit Hilfe des THWs geöffnet worden.

738 Holzpaletten sind mit Hilfe des THWs geöffnet worden. Foto: Zollfahndungsamt Hannover

Das Zollfahndungsamt Hannover untersteht der Generalzolldirektion, einer Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesfinanzministeriums. Es ist Teil des deutschen Zollfahndungsdienstes, der aus dem Zollkriminalamt sowie den acht Zollfahndungsämtern besteht. Mit seinen Außenstellen in Bremen, Magdeburg und Bielefeld und rund 300 Beschäftigten ist das Zollfahndungsamt Hannover für weite Teile Niedersachsens, Sachsen-Anhalts, Bremens und für Teile von Ostwestfalen zuständig. Damit umfasst der Bezirk ein Gebiet von über 60.000 Quadratkilometern.

Insgesamt konnten die Beamten des Zollfahndungsamtes im vergangenen Jahr 31,6 Millionen Zigaretten und 248 Kilogramm Wasserpfeifentabak sicherstellen und den Schmuggel weiterer 17,8 Millionen Zigaretten ermitteln.

337.560 unversteuerte Zigaretten wurden sichergestellt.

337.560 unversteuerte Zigaretten wurden sichergestellt. Foto: Zollfahndungsamt Hannover

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7947617?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
BVB feiert Pokalsieg nach Sieg gegen Leipzig
Dortmunds Top-Stürmer Erling Haaland hebt den Pokal in die Höhe. Der BVB hat den DFB-Pokal zum fünften Mal gewonnen.
Nachrichten-Ticker