Robert-Koch-Institut meldet 43 Corona-Neuinfektionen für Bielefeld
Inzidenz steigt auf 205,6

Bielefeld (WB/mdel) -

Die 7-Tage-Inzidenz ist in Bielefeld wieder über die 200er-Marke gestiegen. Am Montag, 0 Uhr, weist das Robert-Koch-Institut (RKI) einen Wert von 205,6 aus. Das entspricht 687 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen. Durch Nachmeldungen kann sich der Inzidenzwert in den nächsten Tagen noch ändern.

Montag, 03.05.2021, 09:15 Uhr aktualisiert: 03.05.2021, 09:34 Uhr
Seit Beginn der Pandemie sind 14.034 Bielefelder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Oliver Berg

Am Montag meldete das RKI 43 Neuinfektionen für Bielefeld. Davon entfielen 2 auf den Sonntag, 23 auf Samstag und der Rest auf die Tage zuvor. Seit Beginn der Pandemie sind damit 14.034 Bielefelder positiv auf das Coronavirus getestet worden.

70 Menschen werden aktuell im Krankenhaus behandelt, 25 davon werden intensivmedizinisch betreut und 23 auch beatmet (Stand: Sonntag, 16 Uhr).

Es gibt mittlerweile 2314 (+66) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld. 2277 Corona-Fälle sind die britische Variante und 15 Fälle die südafrikanische. 22 Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt.

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten 28 Tage liegt bei 47,7 Prozent. 47,6 Prozent davon hatten die britische Variante, 0,0 Prozent die südafrikanische und 0,3 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

 

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7946841?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Notbremse ohne Effekt“
Aus Handydaten registrierter Nutzer berechnen Experten in der Corona-Krise die Entwicklung der Kontaktzahlen.
Nachrichten-Ticker