Robert-Koch-Institut meldet 127 Corona-Neuinfektionen für Bielefeld
7-Tage-Inzidenz sinkt erneut

Bielefeld (WB/mdel) -

Die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter. Am Mai-Feiertag weist das Robert-Koch-Institut einen Wert von 169,4 aus (Stand: 0 Uhr). Das entspricht 566 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen. Weiterhin müssen jedoch Nachmeldungen berücksichtigt werden. Das tatsächliche Infektionsgeschehen spiegelt sich erst in den Folgetagen im Inzidenzwert wieder.

Samstag, 01.05.2021, 10:08 Uhr aktualisiert: 01.05.2021, 10:24 Uhr
Seit Beginn der Pandemie sind 13.861 Bielefelder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Oliver Berg/dpa

Am Mai-Feiertag meldete das RKI 127 Neuinfektionen. Davon entfallen 59 auf den gestrigen Freitag, 47 auf Donnerstag und der Rest auf die Tage davor. Seit Beginn der Pandemie sind 13.861 Bielefelder positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Es gibt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Laut Stadtverwaltung handelt es sich um einen 86 Jahre alten Mann. Seit Beginn der Pandemie sind damit insgesamt 308 Bielefelder im Zusammenhang mit Corona gestorben.

Es gibt mittlerweile insgesamt 2274 (+10) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld (Stand: Freitag, 16 Uhr). 2206 Corona-Fälle sind die britische Variante und 15 Fälle die südafrikanische. 22 Fälle sind noch in der so genannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der vergangenen 28 Tage liegt bei 49,0 Prozent. 48,7 Prozent davon hatten die britische Variante, 0 Prozent die südafrikanische und 0,3 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

Die Zahl der Genesenen liegt geschätzt bei etwa 11.100.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7944883?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Wieder Schlangenalarm
Ein Königspython ist bei Fürstenberg überfahren worden.
Nachrichten-Ticker