Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger bezieht Stellung
Ab Mitternacht gilt in Bielefeld die Ausgangssperre

Bielefeld (WB) -

In Bielefeld gilt ab Samstag, 0 Uhr, die so genannte Bundesnotbremse. Das heißt auch, dass die Ausgangssperre ab Mitternacht in Kraft tritt. Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger hat im Vorfeld noch einmal Stellung bezogen.

Freitag, 23.04.2021, 12:13 Uhr aktualisiert: 23.04.2021, 12:16 Uhr
„Mit der Notbremse kommen noch einmal einige Wochen auf uns zu, in denen unser Leben sehr eingeschränkt sein wird“, sagt Nürnberger zur aktuellen Situation. Foto: Bernhard Pierel

„Wir liegen leider über allen Schwellenwerten der Notbremse – und zwar deutlich. Der korrigierte Inzidenz-Wert für Mittwoch liegt bei etwa 212,2. Kinder von 10 bis 19 weisen sogar eine Betroffenheit von 329 Infektionen auf 100.000 Personen in sieben Tagen auf. Mit der Notbremse kommen noch einmal einige Wochen auf uns zu, in denen unser Leben sehr eingeschränkt sein wird“, sagt Nürnberger zur aktuellen Situation.

Die Kontaktbeschränkung auf eine zusätzliche Person pro Haushalt und die Ausgangssperren stellten für jeden eine große Belastung dar. Auch der Handel und die Kultur seien weitgehend eingeschränkt. „Wir werden über längere Zeit in den Schulen – von den Ausnahmen abgesehen – nur Distanzunterricht haben. Der Kita-Betrieb wird ebenfalls nur eingeschränkt laufen“, so der Krisenstabsleiter.

Er sei aber optimistisch, dass man in den nächsten Tagen und Wochen bei den Infektionszahlen und später auch bei den Krankenhauszahlen die Früchte dieser Anstrengungen sehen und dass die Lage sich verbessern werde. Im Mai nehme die Impfkampagne weiter Fahrt auf. Für Juni sage die Bundesregierung die Aufhebung der Impfpriorisierung zu, so dass alle Bielefelder impfberechtigt seien.

„Wir haben in Bielefeld zudem mittlerweile eine gute Testinfrastruktur und werden uns gemeinsam mit Handel, Kultur, den Sportvereinen und den Bildungseinrichtungen gut auf die Zeit nach der Notbremse vorbereiten“, kündigt Nürnberger an.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7931551?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
NRW plant Öffnungen für Gastronomie und Handel
Karl-Josef Laumann (r.,CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen und und Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen während einer Pressekonferenz am Mittwoch.
Nachrichten-Ticker