Instrument zur Evaluation der Verkehrsströme und der Wegeplanung
Stadt Bielefeld zählt die Radfahrer

Bielefeld -

Der April war ja bislang eher frisch und hat nicht zum Radeln eingeladen. Dennoch sind bereits in den ersten drei Wochen des Monats 40.000 Radfahrer entlang der Artur-Ladebeck-Straße in die Innenstadt und retour gefahren. Von Sabine Schulze
Freitag, 23.04.2021, 07:30 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 23.04.2021, 07:30 Uhr
Wer mit dem Fahrrad über die weichen Kabel fährt, wird gezählt: Der kleine rote Kasten am Rand des Bürgersteigs nimmt die Daten auf. Foto: Thomas F. Starke
Die Daten hat eine dauerhafte Radzählstelle ermittelt. Seit 2017 wird in Bielefeld temporär der Radverkehr gezählt, zu Monatsanfang wurden fünf Dauerzählstellen eingerichtet – mit Induktionsschleifen unter dem Asphalt. „Die Zählung des Radverkehrs ist ein Instrument zur Messung der Verkehrsströme, zur Evaluation und zielgerichteten Förderung von Radwegeplanungen“, sagt Olaf Lewald, Leiter des Amtes für Verkehr. Angesichts mahnender Stimmen zur Bielefelder Verkehrsplanung hält Lewald das für wichtig.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7930523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7930523?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Arminia hat alles in der Hand
Andreas Voglsammer feiert sein Tor zum 1:1-Endstand.
Nachrichten-Ticker