Mountainbiker, Querdenker und linke Szene
Demos am Freitag in Bielefeld

Bielefeld (WB/hz) -

Polizei und Ordnungsamt rüsten für diesen Freitag. Verschiedene Initiatoren rufen zu Demonstrationen durch die Innenstadt auf. In einem Fall ist Gegenprotest angekündigt worden.

Donnerstag, 22.04.2021, 12:55 Uhr aktualisiert: 22.04.2021, 12:58 Uhr
Am Freitag rufen verschiedene Initiatoren zu Demonstrationen durch die Bielefelder Innenstadt auf. Foto: Bernhard Pierel

Von Freitagnachmittag an ist bis abends mit massiven Behinderungen für den Autoverkehr in der Innenstadt zu rechnen. Betroffen ist der Bereich zwischen Willy-Brandt- und Adenauer-Platz, August-Bebel-, Kreuz- und Feilenstraße.

Den Demo-Reigen eröffnen am Freitag die Mountainbiker. Von 16.30 Uhr werden bis zu 150 Teilnehmer vor dem Rathaus erwartet, sagte Polizeisprecherin Hella Christoph. Die Radfahrer wenden sich gegen die Stigmatisierung ihres Sports und fordern Angebote statt Verbote. Diesen Slogan wollen die Demo-Teilnehmer mit einer Radtour durch die Innenstadt tragen.

Eine Stunde später, um 17.30 Uhr, wollen sich Querdenker auf dem Kesselbrink zum „Frühlingserwachen“ mit offenem Mikro und anschließendem Spaziergang rund um die Fußgängerzonen bis zum Rathaus treffen. Erwartet werden bis zu 250 Teilnehmer, sagt die Polizei. Dem Querdenker-Aufzug wollen sich Gegendemonstranten aus der linken Szene entgegen stellen.

Unter anderem ist von 17 Uhr an eine Mahnwache vor der alten Synagoge an der Turnerstraße geplant. „Kein Platz für Antisemitismus und Verschwörungsideologien“ heißt es in dem Aufruf. Die linke Szene wirft der Querdenker-Bewegung vor, dass sie ein Sammelbecken für Rechtsextreme ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7929816?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Neue bundesweite Einreise-Regeln
Ein Schild mit der Aufschrift "Bundesrepublik Deutschland" steht an der deutsch-tschechischen Grenze.
Nachrichten-Ticker