ICE-Zugbegleiter werfen Maskenmuffel aus dem Zug – Bundespolizei nimmt Gruppe in Empfang
In Bielefeld ist Endstation

Bielefeld (WB/hz) -

Weil im ICE 853 (Köln-Berlin) immer wieder die Masken zum essen und trinken fielen, war am Mittwoch für eine Gruppe von Querdenkern auf dem Weg zur Demo in Berlin gegen die Corona-Politik erst einmal Endstation im Bielefelder Hauptbahnhof.
Mittwoch, 21.04.2021, 17:38 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 21.04.2021, 17:38 Uhr
Symbolbild Bundespolizei Foto: dpa
Das Zugpersonal habe die hiesige Bundespolizei um Hilfe gebeten, weil zwei Mitglieder der Gruppe den Mund-Nasenschutz mehr unter dem Kinn als im Gesicht getragen hätten, sagte Bundespolizeisprecher Roger Schlächter. Ermahnungen der Zugbegleiter hätten offenbar nicht gefruchtet.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7928678?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7928678?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam
Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall.
Nachrichten-Ticker