Bielefelder (19) setzt sich unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein hinters Steuer
Polizei stellt Marihuana-Tütchen sicher

Bielefeld (WB) -

Die Polizei hat am Mittwoch einen Bielefelder kontrolliert, der sich unter dem Einfluss von Drogen hinters Steuer gesetzt hatte und keinen Führerschein besaß.

Donnerstag, 15.04.2021, 12:48 Uhr aktualisiert: 15.04.2021, 12:52 Uhr
Der Bielefelder hatte vor der Autofahrt Cannabis konsumiert. Foto: dpa

Die Streifenwagenbesatzung wurde gegen 23.30 Uhr in der Deciusstraße auf den voll besetzten VW Lupo aufmerksam. Die Beamten gaben dem Fahrer das Signal, mit dem Wagen anzuhalten.

Der 19-jährige Bielefelder gab zunächst an, dass er seinen Führerschein vergessen habe. Eine Überprüfung seiner Personalien ergab jedoch, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Außerdem drang der Geruch von Cannabis und Alkoholkonsum aus dem Inneren des Autos. Ein Atemalkoholtest des Fahrers verlief negativ. Ein Drogenvortest ließ jedoch darauf schließen, dass der Bielefelder vor Fahrtantritt Cannabis konsumiert hatte.

Darüber hinaus fanden die Beamten in einer Umhängetasche des 19-Jährigen fünf kleine Tüten mit Marihuana und stellten sie sicher. Sie ordneten eine Blutentnahme an. Außerdem erstatteten sie Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Da alle vier Insassen mit ihrer gemeinsamen Fahrt gegen die Corona-Schutzverordnung verstießen, bekamen auch die 29-, 34- und 37-jährigen Begleiter Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7917547?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Neue bundesweite Einreise-Regeln
Ein Schild mit der Aufschrift "Bundesrepublik Deutschland" steht an der deutsch-tschechischen Grenze.
Nachrichten-Ticker