Bielefelder sollen 27-Jährige zur Prostitution gezwungen haben
Verzweifelte Frau springt aus Fenster

Bielefeld (WB) -

Zwangsprostitution, Menschenhandel, erpresserischer Menschenraub, Freiheitsberaubung und gefährliche Körperverletzung – wegen dieser Vorwürfe soll drei 21-Jährigen und einem 20-Jährigen aus Bielefeld der Prozess gemacht werden. Die vier jungen Männer mit Migrationshintergrund sollen eine Bielefelderin (27) mit Drohungen, Schlägen und Waffengewalt auf den Strich gezwungen haben. Von Jens Heinze
Donnerstag, 15.04.2021, 07:58 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 15.04.2021, 07:58 Uhr
Am 12. Mai beginnt der Prozess gegen die vier jungen Männer am Bielefelder Landgericht.
Von der Staatsanwaltschaft heißt es, dass die 27-Jährige am Ende so verzweifelt war, dass sie sich aus dem Wohnzimmerfenster im zweiten Obergeschoss ihrer Wohnung in der Bielefelder Innenstadt stürzte. Die Frau mit osteuropäischen Wurzeln erlitt beim Aufschlag lebensgefährliche innere Verletzungen.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7917190?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7917190?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Landkreise fordern normalen Unterricht im Juni
Hochgestellte Stühle in einem leeren Klassenzimmer einer Gesamtschule.
Nachrichten-Ticker