Ohne Führerschein unterwegs – Joint-Reste im Aschenbecher entdeckt
Autofahrer (31) flüchtet zu Fuß vor Bielefelder Polizei

Bielefeld (WB) -

Ein Autofahrer wollte am Montag bei einer Kontrolle vor der Bielefelder Polizei flüchten – ohne Erfolg.

Dienstag, 13.04.2021, 11:39 Uhr aktualisiert: 13.04.2021, 12:14 Uhr
Nach wenigen Metern holten die Beamten den Flüchtenden ein und nahmen ihn vorläufig fest. Foto: dpa/Jens Wolf

Streifenbeamte fuhren gegen 19.45 Uhr auf der Bleichstraße stadteinwärts, als ihnen in der Einmündung der Straße Am Ostbahnhof ein Audi auffiel. Die Polizisten wendeten den Streifenwagen, um den Autofahrer zu kontrollieren. Der Audi bog in die Straße Am Stückenkamp ein.

Als die Beamten ebenfalls in die Straße einbogen sahen sie, dass der Fahrer ausstieg und davonrannte. Die Polizisten nahmen die Verfolgung zu Fuß auf, holten den Flüchtenden nach wenigen Metern ein und nahmen ihn vorläufig fest.

Die Überprüfung des polizeibekannten 31-jährigen Bielefelders ergab, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Bei einem Blick in seinen Audi erkannten die Polizisten Überreste eines verbrannten Joints im Aschenbecher. Ein Arzt entnahm dem Bielefelder daraufhin eine Blutprobe. Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter dem Einfluss von Rauschmitteln sind eingeleitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7913823?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Schwere Raketenangriffe auf Tel Aviv
Raketen werden von der islamistischen Hamas aus Gaza-Stadt in Richtung Israel abgefeuert.
Nachrichten-Ticker