Inzidenz steigt auf 150,5 – trotzdem öffnen in der Großstadt an diesem Montag wieder die Geschäfte
53 Neuinfektionen in Bielefeld

Bielefeld -

Die Coronazahlen in Bielefeld schießen weiter in die Höhe. Am Montag (0 Uhr) werden vom Robert-Koch-Institut und dem Landeszentrum Gesundheit 53 Neuinfektionen gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz steigt um 9,0 auf einen Wert von 150,5.

Montag, 12.04.2021, 08:40 Uhr aktualisiert: 12.04.2021, 08:48 Uhr
Symbolbild Coronaschutzmaske Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Bielefelder beträgt aktuell 11.880. Aktuell infektiös sind um die 1.500 Personen, die Zahl der Genesenen liegt geschätzt bei 10.100.

Stand Sonntag gibt mittlerweile insgesamt 1.178 (+27) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld, heißt es von der Stadt. 1.148 Corona-Fälle sind die britische Variante und 15 Fälle die südafrikanische.

15 Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten 28 Tage liegt bei 59,3 Prozent. 59,1 Prozent davon hatten die britische Variante, 0,1 Prozent die südafrikanische und 0,1 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

Am Wochenende wurden 63 Menschen in den Bielefelder Krankenhäusern im Zusammenhang mit Corona behandelt, 13 davon lagen auf der Intensivstation und 10 wurden auch beatmet. In Bielefeld gibt es keinen weiteren Todesfall. Damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 295 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.

An diesem Montagnachmittag gibt die Stadt Bielefeld neue Zahlen zur aktuellen Coronalage in der Großstadt bekannt.

Unterdessen startet das Impfzentrum Bielefeld von sofort an eine weitere Impfaktion für Seniorinnen und Senioren zwischen 60 und 77 Jahren. Es steht der Impfstoff Astra Zeneca zur Verfügung.

In Bielefeld kann von diesem Montag an wieder im Geschäft eingekauft werden. Die Formel heißt: Test, Click & Meet. Wer einen negativen Test vorweisen kann (nicht älter als 24 Stunden), darf nach vorheriger Anmeldung im Geschäft einkaufen.

In der Innenstadt werden zwei Testzentren entstehen und drei mobile Stationen. Neben dem Testzentrum gegenüber von Ikea sind ab Montag auch Corona-Schnelltests im Loom und in der Universität möglich. Das sind die Zentralen. Darüber hinaus gibt es „Satelliten“-Standorte: im Bereich Hauptbahnhof/C&A, direkt vor dem Loom und bei Karstadt. Diese starten ab Dienstag oder Mittwoch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7911690?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Neue bundesweite Einreise-Regeln
Ein Schild mit der Aufschrift "Bundesrepublik Deutschland" steht an der deutsch-tschechischen Grenze.
Nachrichten-Ticker