Nach erfolgreichem Impfstart sehen sich die niedergelassenen Ärzte ausgebremst
Bund halbiert Biontech-Lieferung

Bielefeld (WB) -

Am Samstag musste Frauenarzt Dr. Rolf Englisch aus Bielefeld drei Arzthelferinnen in die Praxis bitten: „Bei uns waren etwa 300 E-Mails von Frauen eingegangen, die gegen Covid-19 geimpft werden wollten. Wenn wir uns darum erst am Montag gekümmert hätten, wäre der Praxisbetrieb ganz zusammengebrochen.“ Von Christian Althoff
Montag, 12.04.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.04.2021, 03:00 Uhr
„Comirnaty“ heißt der begehrte Biontech-Impfstoff offiziell, den viele Menschen haben wollen, der aber weiter Mangelware ist. Foto: Stefan Puchner/dpa
Die Arzthelferinnen konnten nur Absagen schreiben, und der Gynäkologe bittet wie viele niedergelassene Ärzte Patientinnen und Patienten, weder zu schreiben noch anzurufen: „Wir haben viel zu wenig Impfstoff, und ab Montag wird es noch weniger. Wir melden uns bei den Frauen, die ihn am nötigsten haben.“ Gynäkologe Dr. Rolf Englisch, Landesvorsitzender des Berufsverbandes der Frauenärzte in Westfalen-Lippe Das seien zumeist Patientinnen mit Krebs, sagt Dr.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7911214?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7911214?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Neue bundesweite Einreise-Regeln
Ein Schild mit der Aufschrift "Bundesrepublik Deutschland" steht an der deutsch-tschechischen Grenze.
Nachrichten-Ticker