Zusage über 40.000 Euro liegt jetzt vor – „Hall of Fame“ in Bielefeld sollte schon 2020 fertig sein
Streetart auf einer Fläche von 260 Metern

Bielefeld (WB) -

Eigentlich sollte die sogenannte „Hall of Fame“ bereits von Juli 2020 an für Streetart-Künstler in Bielefeld nutzbar sein, aber: Es fehlte die Förderzusage des Projektes und ohne die, so ließ die Bezirksregierung wissen, komme es nicht in Frage, die Sprayer-Flächen zu errichten. Von Burgit Hörttrich
Montag, 12.04.2021, 01:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.04.2021, 01:30 Uhr
Mit einem Jahr Verspätung könnte die „Hall of Fame“ – eine legale Möglichkeit für Streetart-Künstler – an der Mindener Straße errichtet werden. Foto: Thomas F. Starke
Um so mehr freut sich Ratsmitglied Björn Klaus (SPD), einer der Initiatoren, dass jetzt der Bewilligungsbescheid über 40.000 Euro im Rathaus eingegangen ist. Björn Klaus: „Endlich scheint es voranzugehen. Wenn nicht – ich werde auf jeden Fall nachhaken.“ Die Fördermittel stammen aus dem Landesprogramm „Heimat-Werkstatt“.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7910776?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7910776?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
„Stand heute bin ich im Sommer vertragslos“
Noch weiß Fabian Klos nicht, in welche Richtung es gehen wird. Am 30. Juni endet sein Vertrag, seine Zukunft ist weiter ungewiss.
Nachrichten-Ticker