Bielefelder Feuerwehrgerätehäuser: 100.000 Euro für Planung in Theesen – Wunsch nach Neubau in Lämershagen
„Regenwasser fließt in die Halle“

Bielefeld -

Das Feuerwehrgerätehaus der Löschabteilung Lämershagen muss unbedingt durch einen Neubau ersetzt werden. Davon jedenfalls ist die Bezirksvertretung Stieghorst überzeugt und fordert deshalb auf Antrag von SPD und Linken das Feuerwehramt einstimmig auf, Planungen in Angriff zu nehmen und „die Realisierung vorrangig einzuplanen“. Von Burgit Hörttrich
Montag, 08.03.2021, 02:50 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 08.03.2021, 02:50 Uhr
Das Feuerwehrgerätehaus in Lämershagen aus dem Jahr 1960 soll durch einen Neubau ersetzt werden, wünscht sich die Bezirksvertretung Stieghorst. Foto: Thomas F. Starke
In Theesen ist man da schon weiter: Das Feuerwehrgerätehaus der Löschabteilung soll ebenfalls durch einen Neubau ersetzt werden. Baubeginn hatte eigentlich schon 2020 sein sollen. In ihrer Januar-Sitzung wurde die Bezirksvertretung Jöllenbeck immerhin darüber informiert, dass Geld für die Planung im städtischen Haushalt bereit stehe.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7854855?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7854855?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Wirecard: Scholz sieht keine Verantwortung der Regierung
Finanzminister Olaf Scholz muss dem U-Ausschuss zum Wirecard-Skandal Rede und Antwort stehen.
Nachrichten-Ticker