16 Corona-Neuinfektionen in Bielefeld – ein weiterer Todesfall
Inzidenz bleibt unter 30

Bielefeld (WB/wie) -

Der Inzidenzwert in Bielefeld bleibt weiter stabil unter der 35er-Marke. Am Freitag weist das Robert-Koch-Institut für die Stadt eine 7-Tages-Inzidenz von 28,1 aus. Die Zahl der Corona-Mutationen nimmt weiter zu.

Freitag, 05.03.2021, 17:38 Uhr aktualisiert: 05.03.2021, 17:40 Uhr
Die 7-Tages-Inzidenz in Bielefeld liegt aktuell bei 28,1 – der zweitniedrigste Wert in NRW. Foto: Thomas F. Starke

Es wurden 16 Corona-Neuinfektionen für Bielefeld gemeldet. Damit liegt die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelderinnen und Bielefelder nun bei 10.132.

Die Meldeinzidenz der letzten sieben Tage sinkt um 1,2 auf 28,1 pro 100.000 Einwohnern. Das entspricht 94 Neuinfektionen. Aktuell infektiös sind geschätzt etwa 430 Einwohnerinnen und Einwohner, die Zahl der Genesenen liegt bei etwa 9.400.

Es gibt mittlerweile insgesamt 113 (+9) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld. 95 Corona-Fälle sind die britische Variante und 10 Fälle die südafrikanische. 8 Fälle sind noch in der sogenannten Sequenzierung, bei der festgestellt wird, um welche Variante es sich genau handelt. In allen Fällen läuft eine erweiterte Kontaktnachverfolgung.

Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 27,9 Prozent. 26 Prozent davon hatten die britische Variante, null Prozent die südafrikanische und 1,9 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

Aktuell werden 44 Menschen in den Bielefelder Krankenhäusern behandelt, davon liegen 15 auf der Intensivstation und 12 werden auch beatmet.

Zudem gibt es einen weiteren Sterbefall zu beklagen: ein Mann im Alter von 51 Jahren. Die Stadt verzeichnet damit bisher 283 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7851244?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Pröger macht die 40 Punkte klar
Kai Pröger trifft zum 2:2 für den SC Paderborn.
Nachrichten-Ticker