Bielefelder Friseursalons nahmen am Montag ihren Betrieb wieder auf
Reibungslose Wiedereröffnung

Bielefeld -

Die Wiedereröffnung der Friseurbetriebe ist in Bielefeld reibungslos verlaufen. Wie Markus Turri, Obermeister der Friseurinnung, auf Anfrage betonte, habe es keine Wartenden vor den Geschäften gegeben.

Montag, 01.03.2021, 17:53 Uhr aktualisiert: 01.03.2021, 17:56 Uhr
Masterstylist Harun Gencgün bedient einen Kunden im Friseursalon Loth. Foto: Bernhard Pierel

Turri: „Laut Landesverordnung dürfen wir unsere Dienstleistung nur nach vorheriger Terminvergabe anbieten. Viele Kunden haben in den vergangenen beiden Wochen bereits Termine vereinbart. Somit ging die Wiedereröffnung hier völlig reibungslos über die Bühne.“

Von mitternächtlichen Öffnungen Bielefelder Friseurbetriebe habe er keine Kenntnis. Er könne aber auch nicht ausschließen, dass Kollegen vereinzelt davon Gebrauch gemacht hätten, sagte der Obermeister.

Wie berichtet, dürfen Friseure seit Montag bundesweit unter strengen Auflagen wieder ihre Dienstleistung anbieten. Wenn sich mehrere Menschen im Friseur-Salon befinden, darf die Mindestfläche von zehn Quadratmetern nicht unterschritten werden. Konkret bedeutet das: Wenn sich ein Friseur und ein Kunde im Geschäft befinden, muss dieses mindestens 20 Quadratmeter groß sein. Auch die grundsätzlichen Corona-Hygienevorschriften gelten weiterhin in den Salons. Dazu zählt, dass der Abstand von 1,5 Metern einzuhalten ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7844623?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
CDU-Bundesvorstand für Laschet als Kanzlerkandidaten
CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet wird Kanzlerkandidat.
Nachrichten-Ticker