150 Jahre Germania – im Jahr der Reichsgründung schlägt Geburtsstunde des zweitältesten Bielefelder Männergesangvereins
Mehr als Gesang und Geselligkeit

Bielefeld (WB) -

Es wird kein Zufall gewesen sein, dass sich 1871, dem Jahr der Reichsgründung, in Bielefeld ein zweiter Männergesangverein (MGV) gründet, der sich „Germania“ nennt. Diente doch der Begriff Germania im 19. Jahrhundert der demokratischen Bewegung als nationalromantisches Sinnbild für den von ihr angestrebten deutschen Nationalstaat.

Montag, 01.03.2021, 05:07 Uhr aktualisiert: 01.03.2021, 05:10 Uhr
1927 entstand diese Aufnahme der Sangesbrüder des MGV Germania bei einem Ausflug zur Sparrenburg. Foto: MGV Germania/Ulrich Wehrmann

Wie schon bei der Gründung des MGV Arion zwölf Jahre zuvor, verbirgt sich hinter der neuen Sängergemeinschaft mehr als nur die Begeisterung für den unbegleiteten Liedvortrag. Vielmehr ist die im 19. Jahrhundert einsetzende Gründungswelle von Männergesangvereinen Ausdruck eines erstarkenden Bürgertums, das nach politischem Mitspracherecht sowie nach neuen Formen der Geselligkeit strebt. Viele Vereine werden daher von der Obrigkeit misstrauisch beobachtet.

Die Geburtsstunde des MGV Germania schlägt am 1. März 1871 im damaligen Hotel Phönix. Schnell nimmt das Vereinsleben mit 58 Sangesbrüdern an Fahrt auf. Wie historische Aufnahmen aus den 1920er Jahren belegen, führen die Herren ein reges Vereinsleben. So unternehmen sie Ausflüge in die nähere Umgebung und beteiligen sich unter anderem an den Sängerfesten 1928 in Wien und 1937 in Breslau.

Erste Fusion

Zum 50-jährigen Bestehen genehmigt sich der MGV Germania eine kostbare Fahne. 350 Reichsmark – das damalige Jahresgehalt eines Arbeiters – berappen die Herren 1911 für die beidseitig bestickte Fahne, die die Aufschrift „Grüss Gott mit hellem Klang, heil deutschem Wort und Gesang“ trägt.

Das kostbare Stück wird 2019 zusammen mit weiteren Flaggen und Wimpeln dem Historischen Museum überlassen. „Wir hatten keinen Raum, in dem wir die Fahnen unter konservatorischen Bedingungen hätten lagern können“, sagt Pressewart Ulrich Wehrmann, der seit 44 Jahren Chormitglied ist und die wechselvolle Geschichte der Männerchöre in Bielefeld miterlebt hat.

Nach einer Hochphase in den 50er und 60er Jahren lässt die Anziehungskraft peu à peu nach. Zunächst kann der MGV Germania durch Fusionen seine stattliche Mitgliederzahl halten. So tritt 1968 der MGV Concordia dem MGV Germania bei. Der Verein zählt wieder 47 aktive Sänger.

Und man verstärkt sich weiter. Ein gutes Jahr später löst sich der MGV Liedertafel Stieghorst auf. Die letzten 18 Mitglieder treten dem MGV Germania bei. Der Fusioniert 2006 schließlich mit dem MGV Sieker von 1878 zum MGV Germania-Sieker. Die 15 noch aktiven Sänger gehen Anfang 2019 eine Proben- und Konzertkooperation mit dem MGV Arion/Sängerkreis Hans Sachs ein.

Familien eingebunden

Ungeachtet des Mitgliederschwundes bleibt das Vereinsleben rege. Neben Konzerten in Kirchen, der Oetkerhalle, in Altenheimen sowie bei Stadtfesten und nationalen Sängerfesten spielt die Geselligkeit eine wichtige Rolle. Die Himmelfahrtswanderung und der Laubharkenabend im Herbst sind aus dem Vereinsleben nicht wegzudenken, ebenso wie die Sommerfeste, Weihnachtsfeiern und die vielen Reisen.

„Es war uns immer wichtig, unsere Frauen und Familien einzubinden“, sagt Ulrich Wehrmann, der auf der Homepage des MGV Germania-Sieker Höhepunkte des Vereinslebens in Wort und Bild festhält. Beispielhaft: die vierzehntägige Amerika-Reise 1985 sowie Fahrten nach Gusev (Gumbinnen) zum befreundeten Kammerchor Kant.

Zwei Mitglieder haben den MGV Germania besonders geprägt. Zum einen Reiner Kadatz, der von 1967 bis 2001, also ganze 34 Jahre lang, den Vorsitz inne hatte und der unter anderem das 100. und 125. Jubiläum gestaltete.

Zum anderen Manfred Mönig, der von 1962 bis 2018 der Vergnügungswart und Veranstaltungsleiter war und der die Mitglieder und ihre Familien alle zwei Jahre mit einer Drei-Tages-Fahrt sowie zahlreichen weiteren Aktivitäten überrascht hat.

Weitere Informationen auf der Homepage des MGV Germania-Sieker .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7842507?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Pröger macht die 40 Punkte klar
Kai Pröger trifft zum 2:2 für den SC Paderborn.
Nachrichten-Ticker