Keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie in Bielefeld
Inzidenz steigt auf 36,5

Bielefeld (WB/peb) -

Erneut keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Corona meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Sonntag in Bielefeld. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist allerdings wieder leicht gestiegen.

Sonntag, 28.02.2021, 10:44 Uhr
18 neue Covid-19-Fälle hat das Robert-Koch-Institut am Sonntag für Bielefeld gemeldet. Foto: Hendrik Schmidt

Die Zahl der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen liegt demnach bei 36,5 (plus 3,3). Das entspricht 122 Infizierten. Die Stadt meldete dem RKI 18 neue Covid-19-Fälle. Damit sind seit Ausbruch der Pandemie in Bielefeld 10.064 Infektionsfälle erfasst worden. 275 Menschen aus der Stadt sind bislang an oder mit Corona gestorben.

Am Samstagnachmittag meldete die Stadt insgesamt 70 (+2) laborbestätigte Nachweise von Corona-Mutationen in Bielefeld. 53 Corona-Fälle sind die britische Variante und 9 Fälle die südafrikanische. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der vergangenen sieben Tage liegt bei 17,8 Prozent. 15,5 Prozent davon hatten die britische Variante, null Prozent die südafrikanische, und 2,3 Prozent sind noch in der Sequenzierung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7842028?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Pröger macht die 40 Punkte klar
Kai Pröger trifft zum 2:2 für den SC Paderborn.
Nachrichten-Ticker