Die Brüder Joscha und Michael Conze haben eine eigene Homepage für ihren Stadtbezirk im Bielefelder Süden erstellt
„Eine Anlaufstelle für alle Senner“

Bielefeld (WB) -

Seit dem 15. Januar ist Senne der erste Bielefelder Stadtbezirk mit einer eigenen Homepage. „Und das Feedback ist durchweg positiv“, freuen sich Joscha und Michael Conze, die die Internetseite www.bielefeld-senne.de entwickelt und ins Netz gestellt haben.

Mittwoch, 03.02.2021, 05:03 Uhr aktualisiert: 03.02.2021, 05:10 Uhr
Seit Mitte Januar steht die neue Senne-Homepage im Netz. „Wir wollen einen Mehrwert schaffen“, sagen die Initiatoren Joscha und Michael Conze. Foto: Bernhard Pierel

„Die Idee dafür ist bereits vor einigen Jahren entstanden. Die Senner hatten vorher keine Möglichkeit, sich ordentlich im Netz zu präsentieren. Mein Bruder und ich als echte Senner Jungs haben uns dann gesagt, das gehen wir jetzt mal an“, berichtet Joscha Conze, der zudem als CDU-Fraktionsvorsitzender in der Senner Bezirksvertretung aktiv ist. „Die neue Homepage für Senne ist aber unpolitisch“, versichert der 37-Jährige. Ihm und seinem Bruder ginge es vielmehr um einen „Service-Charakter für alle Senner und Neu-Senner“.

Michael Conze

Michael Conze

Joscha Conze

Joscha Conze

Bislang seien die Stadtbezirke nur über die Internet-Präsenz der Stadt Bielefeld abrufbar, nun habe man – auch dank der Unterstützung des Bezirksamtes und des Kulturkreises – für Senne eine eigene Internet-Plattform geschaffen, um einen Gesamtüberblick über den Stadtbezirk zu ermöglichen. Neben Einblicken in die Geschichte gibt es Informationen und Angebote rund um die Senne, die in zehn verschiedene Kategorien eingeteilt sind – von Kitas und Schulen über Gastronomie und Gesundheit bis hin zum Vereinsleben. „Wir wollen Ansprechpartner aus allen möglichen Bereichen aufzeigen, den Freizeit-Gedanken aufnehmen und die Kaufkraft erhalten“, sagt Joscha Conze, der für die Inhalte der Seite und die Betreuung der Sponsoren zuständig ist, während sich Bruder Michael (34) als IT-Fachmann um das Layout, die Programmierung und die Pflege der Homepage kümmert.

„Interessenten können sich jederzeit bei uns melden“

Michael Conze

Einzelhändlern und Dienstleistern vor Ort soll durch die Bereitstellung einer Branchensuche eine gemeinsame Plattform geboten werden. Gegen eine günstige Jahrespauschale (zwei Euro pro Monat) können sich Gewerbetreibende listen lassen. Dafür stehen ein Kontaktformular und eine Mail-Adresse (info@bielefeld-senne.de) bereit. „Interessenten können sich jederzeit bei uns melden“, betont Michael Conze.

Auch der – coronabedingt ausgedünnte – Senner Veranstaltungskalender ist mit der Homepage verlinkt. „Wir wollen eine Anlaufstelle für alle Senner sein und einen Mehrwert schaffen“, verdeutlichen die Initiatoren. Dabei versichern Joscha und Michael Conze, dass der neue Internetauftritt ein „rein ehrenamtliches Projekt“ sei. „Wir machen das als Hobby. Die Mühen und Kosten sollten allerdings gedeckt sein“, erklärt Michael Conze.

Und die engagierten Brüder sind offen für neue Ideen, um die Website weiter auszubauen und noch interessanter zu gestalten. „Wir machen uns täglich Gedanken und nehmen gerne weitere Anregungen und Vorschläge entgegen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7797115?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Bewusst eine Eskalation vermeiden
Besetzer im Wald am Steinhausener Weg sitzen in den Baumkronen auf Paletten. Einige Bäume sollten bis zum 28. Februar (danach gilt ein allgemeines Fällverbot) für die Laibach-Verlegung entfernt werden. Die Firma Storck verzichtet jetzt bewusst auf eine zeitnahe Räumung, um eine Eskalation zu vermeiden.
Nachrichten-Ticker