Inzidenzwert sinkt in Bielefeld auf 71,8 pro 100.000 Einwohner
Corona-Lage entspannt sich weiter

Bielefeld (WB/mdel). -

Der Inzidenzwert der vergangenen sieben Tage ist in Bielefeld erneut leicht gesunken. Nach Angaben der Stadtverwaltung betrug er am Montag 71,8 pro 100.000 Einwohner. Das entspricht 240 Neuinfektionen. Am Sonntag lag der Wert bei 72,8.

Montag, 01.02.2021, 17:55 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 18:03 Uhr
Elf Neuinfektionen hat die Stadtverwaltung dem Landeszentrum für Gesundheit (LZG) am Montag gemeldet. Foto: dpa

Elf Neuinfektionen hat die Stadtverwaltung dem Landeszentrum für Gesundheit (LZG) am Montag gemeldet. Damit steigt die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelder auf 9545. Als infektiös gelten aktuell 1742 Menschen.

86 Bielefelder werden aktuell in den Krankenhäusern behandelt, 23 davon liegen auf der Intensivstation und 18 werden auch beatmet. Weitere Todesfälle wurden am Montag nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie verzeichnet Bielefeld damit bisher 236 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

Die Zahl der Genesenen liegt derzeit bei 7567.

Mobile Teams haben unterdessen die Erstimpfungen in den nordrhein-westfälischen Alten- und Pflegeheimen wieder aufgenommen. Mitte Januar hatte das NRW-Gesundheitsministerium einen zwischenzeitlichen Impfstopp für Neuimpfungen verhängt, da der Pharmahersteller BioNTech seine prognostizierte Impfstoff-Liefermenge reduziert hatte.

Laut Auswertungen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) sind im Landesteil Westfalen-Lippe rund 90 Prozent der berechtigten Alten- und Pflegeheime bereits mit Impfstoff für die Erstimpfung versorgt, weitere etwa 20.000 Bewohner und -mitarbeiter werden in den nächsten Tagen und Wochen noch geimpft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795204?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Polizei geht von Brandstiftung aus
Die Feuerwehr konnte den Brand nur von außen löschen und verhinderte so ein Übergreifen auf andere Hallen.
Nachrichten-Ticker