Corona-Pandemie stoppt Planungen für gemeinsames Mittagessen in der Neustädter Marienkirche
Vesperkirche frühestens 2022

Bielefeld (WB). -

Am 3. Februar 2020 – vor genau einem Jahr – begann die Vesperkirche Bielefeld. Drei Wochen lang war die Neustädter Marienkirche ein Ort des kommunikativen Miteinanders und der Begegnung ganz unterschiedlicher Menschen beim gemeinsamen Essen. Rund 10.000 Menschen kamen in den drei Wochen in die Kirche, etwa 800 Freiwillige sorgten für die Bewirtung der täglich bis zu über 500 Gäste.

Montag, 01.02.2021, 13:34 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 13:36 Uhr
Der leere und festlich gedeckte Tisch in der Neustädter Marienkirche – ein Symbolbild für den Wunsch nach der Vesperkirche und zugleich dem Wissen darum, dass unmittelbare Kontakte in größeren Gruppen auch in den kommenden Wochen nicht möglich sein werden. Foto: Andreas Darkow

Vor wenigen Wochen haben die Verantwortlichen nun schweren Herzens beschlossen, dass in diesem Jahr – auch zu einem späteren Zeitpunkt – keine Vesperkirche Bielefeld stattfinden wird. Bereits im Sommer vergangenen Jahres gab es im Planungsteam immer wieder neue Überlegungen, wie eine Vesperkirche 2021 Corona-konform durchgeführt werden könne. Mit all den Auflagen und einem hohen Sicherheitskonzept.

Ganz unterschiedliche Ideen wurden entwickelt: verkürzt, unter freiem Himmel, an einem anderen Ort oder auch später im Jahr. Marc Korbmacher, Geschäftsführer der Diakonie für Bielefeld und Projektleiter der Vesperkirche: „Eine Vesperkirche mit gemeinsamem Essen und der Begegnung ganz unterschiedlicher Menschen – ganz gleich ob vor oder in der Neustädter Marienkirche – kann es 2021 nicht geben, sowohl mit Blick auf die Gäste als auch auf die vielen Freiwilligen, ohne die unsere Vesperkirche nicht denkbar ist. Das ist nun leider so!“

Entscheidung erst im Sommer

Die Absage der Vesperkirche für dieses Jahr ist umso bedauerlicher, weil sie vor wenigen Wochen den Bielefelder Integrationspreis erhalten hat. Er wird von der Stiftung Solidarität gemeinsam mit dem Bielefelder Integrationsrat sowie der Stadt Bielefeld vergeben, Schirmherr ist Oberbürgermeister Pit Clausen.

Dennoch schauen Marc Korbmacher und das Vorbereitungsteam zuversichtlich und mit großem Verständnis vieler Freiwilliger angesichts der Absage in diesem Jahr nach vorne. Wie viele andere vermissen sie die Begegnungen bei Tisch im spirituellen Raum der Kirche, das gemeinsame Essen und Miteinander in der Gemeinschaft ganz unterschiedlicher Menschen.

Zur realistischen Planung für 2022 gehört daher auch, dass trotz Impfstoff die weitere Entwicklung der Pandemie nicht absehbar ist. Darum wird das Planungsteam erst im kommenden Sommer entscheiden können, wann die nächste Vesperkirche stattfinden kann und wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7794576?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Studie: Veganismus könnte Knochengesundheit beeinflussen
Vegane Ernährung - also der komplette Verzicht auf Nahrungsmittel tierischen Ursprungs - könnte einer kleinen Studie zufolge negative Folgen für die Knochengesundheit haben.
Nachrichten-Ticker