Gebürtige Bielefelderin Anne-Friederike Heinrich veröffentlicht Kinderbuch zum Thema Klimawandel
Wenn der Lebensraum dahinschmilzt

Bielefeld (WB) -

Treibhauseffekt, ökologischer Fußabdruck, CO2 – wie erklärt man Kindern komplexe Themen wie Klimawandel und Klimaschutz, ohne sie zu belehren oder Ängste zu schüren? Das fragte sich Anne-Friederike Heinrich, als sie von ihren beiden Söhnen immer wieder mit Fragen gelöcherte wurde.

Mittwoch, 27.01.2021, 07:00 Uhr aktualisiert: 27.01.2021, 07:46 Uhr
Das Buch kann im Buchhandel bestellt werden. Foto: Heinrich

„Die Jungs stellten mir immer wieder Fragen zum Warum, Wie und Wo des Klimawandels. Als ich versuchte, diese so zu beantworten, dass meine Söhne nicht sofort davonlaufen, kam ich auf die Idee, den Kinderroman ‘Mückebär und die Suche nach dem geraubten Winter‘ zu schreiben. Denn ein Weg, die Aufmerksamkeit auf hochaktuelle Probleme zu lenken und schon den Nachwuchs zur Mithilfe beim Umweltschutz zu animieren, sind sicher gute Geschichten,“ berichtet die gebürtige Bielefelderin.

Ihr Kinderroman erzählt die fiktive Geschichte des gummibärchengroßen Eisbären Mückebär, der versucht, den geraubten Winter aus der Gewalt einer bösen Eiskönigin zu befreien. Und so geht es um Leben und Tod, als Mückebär und die knorrige Eismöwe Edla losziehen, um den Winter in die Arktis zurückzuholen. Denn den Polartieren taut ihre Heimat unter den Pfoten weg. Sie schwitzen und leiden Hunger. Nur die Rückkehr der geraubten Eiskristalle kann sie noch retten.

Grausame Herrscherin

Alle hoffen auf Mückebär und Edla. Doch insgeheim glaubt keines der Tiere daran, die beiden ungleichen Freunde jemals wiederzusehen. Zu viele Gefahren lauern auf ihrer Wanderung zum entsetzlich eisigen Eisschloss. Dort hält die grausame »Herrscherin ewige Eisblume« den Winter gefangen – und schert sich keinen Deut um das Elend von Eisbären, Robben und Schneehasen.

Das Buch richtet sich an Leser ab sechs Jahren. In einer Randspalte neben der fantasievollen Geschichte stehen die wichtigsten Fakten zum Klimawandel in der Arktis, zu betroffenen Tieren und den Folgen der Klimaerwärmung. So erhalten die jungen Leser eine Erklärung für die Ereignisse, vor deren Hintergrund der Roman spielt.

Roman, Sachbuch und Ratgeber

Im Anhang finden sie zusätzlich zehn einfach umsetzbare Tipps, mit denen sie und ihre Familien jeden Tag ein wenig zum Klimaschutz beitragen können. Somit ist das Buch nicht nur ein fantasievoller Roman, sondern auch ein fundiertes Sachbuch und alltagstauglicher Ratgeber.

Anne-Friederike Heinrich wurde 1975 in Bielefeld geboren. Sie wuchs in Hillegossen auf und legte 1994 ihr Abitur am Ratsgymnasium ab. In Münster und Bonn studierte Heinrich Germanistik und arbeitete bei Radio und Zeitung zunächst als freie Autorin, ehe sie in Mannheim volontierte und eine Anstellung als Redakteurin fand.

Seit 2006 lebt Anne-Friederike Heinrich in Zürich. Sie ist verheiratet und hat zwei Söhne im Alter von sieben und neun Jahren. Nach Tätigkeiten als Redakteurin und Chefredakteurin in Zürich arbeitet sie seit 2018 als freie Journalistin und Kinderbuchautorin.

Nach Bielefeld kehrt sie regelmäßig zurück, um ihren Vater zu besuchen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7785445?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
NRW holt alle Schüler schrittweise zurück
NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP).
Nachrichten-Ticker