96 Corona-Neuinfektionen und fünf weitere Todesfälle in Bielefeld
Sterberate liegt bei 2,2 Prozent

Bielefeld (WB/wie) -

Die Stadt Bielefeld hat dem Landeszentrum Gesundheit (LZG) am Mittwoch 96 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Damit steigt die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelderinnen und Bielefelder auf insgesamt 9071.

Mittwoch, 20.01.2021, 17:24 Uhr aktualisiert: 20.01.2021, 17:40 Uhr
Der reale Inzidenzwert in Bielefeld liegt nun bei 128,5 pro 100.000 Einwohnern. Foto: imago images

Die reale Meldeinzidenz der Stadt Bielefeld der letzten sieben Tage sinkt um 2,4 auf 128,5 pro 100.000 Einwohnern. Das entspricht 429 Neuinfektionen.

101 Menschen werden aktuell in Bielefelder Krankenhäusern behandelt, 36 davon liegen auf der Intensivstation und 22 werden auch beatmet.

Die Stadt Bielefeld hat am Mittwoch zudem fünf weitere Todesfälle an das LZG gemeldet, und zwar zwei Frauen im Alter von 94 und 95 Jahren sowie drei Männer im Alter von 66, 89 und 91 Jahren. Damit verzeichnet Bielefeld seit Beginn der Pandemie 196 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Das heißt, 2,16 Prozent der 9071 nachweislich infizierten Menschen in Bielefeld sind an oder mit Corona gestorben.

Das Robert-Koch-Institut meldete am Mittwoch einen Inzidenzwert von 190,6 für Bielefeld. Der vom RKI angegebene Wert beinhaltet aber noch immer Nachmeldungen aus dem alten Jahr. Ende dieser Woche sollen die Zahlen von Stadt und RKI dann endlich übereinstimmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7776084?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Bewusst eine Eskalation vermeiden
Besetzer im Wald am Steinhausener Weg sitzen in den Baumkronen auf Paletten. Einige Bäume sollten bis zum 28. Februar (danach gilt ein allgemeines Fällverbot) für die Laibach-Verlegung entfernt werden. Die Firma Storck verzichtet jetzt bewusst auf eine zeitnahe Räumung, um eine Eskalation zu vermeiden.
Nachrichten-Ticker