Kein Impfstoff mehr lieferbar
NRW stellt Impfungen ein

Bielefeld (WB) -

Nordrhein-Westfalen muss die Corona-Impfung in Seniorenheimen und Krankenhäusern bis zum 31. Januar einstellen.

Mittwoch, 20.01.2021, 10:06 Uhr aktualisiert: 20.01.2021, 11:42 Uhr
In den nächsten Tagen werden in Krankenhäusern und Pflegeheimen in NRW keine Menschen mehr geimpft. Foto: Thomas F. Starke

Nach WESTFALEN-BLATT-Informationen wurden Ärzte und Krisenstäbe am Dienstagabend vom NRW-Gesundheitsministerium darüber informiert, dass keine Impfdosen mehr zur Verfügung stünden. Als Grund wurden Lieferschwierigkeiten genannt.

Menschen, die bereits eine erste Impfung bekommen haben, sollen aber auch die zweite erhalten. Die Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein und Westfalen-Lippe hatten dafür in NRW entsprechende Dosen zurückgestellt.

Ursprünglich war Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) davon ausgegangen, dass NRW im Januar etwa 140.000 Impfdosen pro Woche von Biontech bekommen sollte, von denen jeweils die Hälfte für die zweite Impfung gehortet werden sollte. Nun kommt der Impfplan des Landes durcheinander.

Das Ministerium geht nach WESTFALEN-BLATT-Informationen davon aus, dass die Impfzentren im Land am 1. Februar wieder Impfstoff bestellen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7775236?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
KMK-Chefin: Alle Schüler sollen noch im März Schule besuchen
Alle Schüler sollen noch im März wieder zur Schule gehen.
Nachrichten-Ticker