Stellungnahmen der anderen Parteien in OWL zur Wahl Laschets
„Wir regieren erfolgreich mit Laschet“

Bielefeld (WB/as) -

Bundestagsabgeordnete anderer Parteien aus OWL haben auf die Wahl Armin Laschets zum neuen CDU-Chef reagiert.

Sonntag, 17.01.2021, 21:08 Uhr aktualisiert: 17.01.2021, 21:42 Uhr
Armin Laschet ist neuer Bundesvorsitzender der CDU. Wie wird seine Wahl in OWL von den Sprechern der anderen Parteien gesehen?

„Wir regieren gut und erfolgreich mit ihm in Düsseldorf. NRW taugt sehr gut als Vorbild für Berlin. Maß und Mitte in ökonomisch schwierigen Zeiten könnten ein verbindendes Element zwischen Union und FDP werden“, sagte der FDP-Bezirksvorsitzende OWL Frank Schäffler aus Bünde (Kreis Herford).

Frank Schäffler (FDP)

Frank Schäffler (FDP) Foto: pd/Studio Kohlmeier

Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen-Fraktion, Britta Haßelmann aus Bielefeld, gratulierte Laschet. Er habe die Aufgabe zu klären, für was die CDU stehe und wo sie nach der Ära Merkel hinwolle. „Bei der Bundestagswahl geht es um die Frage, wie wir unser Land bestmöglich fit für die Zukunft machen. Deutschland muss die Weichen stellen für konsequenten Klimaschutz, ökologische Modernisierung unserer Wirtschaft, für mehr soziale Gerechtigkeit, Gleichstellung und ein starkes Europa.“

Britta Haßelmann (Grüne)

Britta Haßelmann (Grüne) Foto: Bernhard Pierel

Aus Sicht von SPD-Fraktionsvize Achim Post aus Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) übernehme Laschet eine große Aufgabe in Zeiten großer Herausforderungen. „Seine Wahl leitet zugleich das Ende der Ära Merkel ein. Ob er die großen Fußstapfen ausfüllen können wird, ist mehr als ungewiss. Sein Corona-Management-Chaos an der Spitze der NRW-Landesregierung ist bisher kein überzeugendes Empfehlungsschreiben für eine mögliche Kanzlerkandidatur“, so Post.

Achim Post (SPD)

Achim Post (SPD) Foto: Oliver Schwabe

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7771295?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Politik berät über Vorgehen in der Corona-Krise
Im Bundeskanzleramt glühen die Drähte heiß: Bund und Länder ringen um den richtigen Kurs in der Corona-Krise.
Nachrichten-Ticker