Update: Zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen mehrere Glätteunfälle in Bielefeld und Umgebung
Streufahrzeug kippt um

Bielefeld (WB/du/cm) -

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten allein in Bielefeld von Dienstagabend bis Mittwochmorgen zu vier Unfällen aus, die durch glatte Straßen verursacht wurden. Besonders glatt wurde es bereits am Dienstagabend in Bielefelds Höhenlagen, rund um Großdornberg und auf der B68 in Quelle.

Mittwoch, 13.01.2021, 06:03 Uhr aktualisiert: 13.01.2021, 12:24 Uhr
Das Streufahrzeug kippte auf die Seite, der Fahrer (22) wurde leicht verletzt. Foto: WB

Im Twellbachtal verlor sogar ein Streufahrzeug den Halt und kippte auf die Seite. Am Dienstagabend krachte ein 20-jähriger Bielefelder mit einem Mazda in die Leitplanke auf der Graphia-Brücke auf dem Ostwestfalendamm. Er war gegen 20.55 Uhr mit dem Wagen in Richtung Innenstadt unterwegs. Die Löschabteilung Kupferhammer und der Rettungsdienst eilten an die Unfallstelle. Offenbar erlitt der junge Autofahrer keine schweren Verletzungen. Das Auto wurde stark beschädigt abgeschleppt.

Bereits am Dienstagabend verunglückte dieser Mazda-Fahrer auf dem Ostwestfalendamm.

Bereits am Dienstagabend verunglückte dieser Mazda-Fahrer auf dem Ostwestfalendamm. Foto: WB

Auf der Dornberger Straße hatte sich in Höhe des Tierparks ein Skoda Fabia überschlagen und kam im Straßengraben zum Stehen. Die Autofahrerin hatte auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über den Wagen verloren. Die Frau war gegen kurz nach 22 Uhr Richtung Innenstadt unterwegs. Sie kam später mit einem Schock ins Krankenhaus. An Fahrzeug und Zaun stellte die Polizei einen Sachschaden von etwa 5000 Euro fest. Der Skoda wurde abgeschleppt.

Ebenfalls wegen Glätte kam die Fahrerin dieses Skoda von der Dornberger Straße ab.

Ebenfalls wegen Glätte kam die Fahrerin dieses Skoda von der Dornberger Straße ab. Foto: WB

Am frühen Mittwochmorgen verlor eine 63-jährige Bielefelderin im Süden der Stadt am Sennestadtring/Ecke Ramsbrockring die Kontrolle über ihren Wagen. Sie verunfallte um 5.38 Uhr mit dem Wagen, es blieb hier bei Sachschäden. Laut Polizei hatte sie vermutlich keine Winterbereifung an dem Wagen. Dieser musste beschädigt abgeschleppt werden

Gegen 4 Uhr verletzte sich ein 22-Jähriger, nachdem er beim Streuen der Wege mit seinem Streufahrzeug auf die Seite kippte. Ursache laut Polizei war Straßenglätte. Der Unfall ereignete sich in Großdornberg auf der Straße Twellbachtal, etwa 100 Meter hinter der Einmündung zur Wertherstraße. Das Fahrzeug musste mit den Kränen zweier Abschlepper aufgerichtet werden und wurde beschädigt wegtransportiert.

Die Bielefelder Polizei warnte noch mit der Unfallmeldung, dass die Straßen weiterhin sehr glatt sind.

Und auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) erklärt, dass vor allem Ostwestfalen und das Sauerland von Straßenglätte betroffen seien. Bis in die Nacht zum Donnerstag könne es östlich des Rheins schauern. In den tiefen Lagen könne gebietsweise ein bis vier Zentimeter Neuschnee fallen.

Am Mittwoch kann es östlich des Rheins tagsüber Schneeschauer sowie stürmische Böen geben. Die Höchsttemperaturen liegen bei drei bis sechs Grad, im Bergland bei ein bis drei Grad. In der Nacht zum Donnerstag kühlt es auf minus ein bis minus fünf Grad ab. Es droht Glättegefahr.

Am Donnerstag ist es meist niederschlagsfrei bei Höchstwerten von null bis drei Grad. In der Nacht zum Freitag kann es gebietsweise glatt werden bei Tiefstwerten von minus drei bis minus sechs Grad, im Bergland bis minus acht Grad.

Im Kreis Herford kam es in der Nacht zu Mittwoch zu fünf Glatteisunfällen. In vier Fällen in Herford und Bünde blieb es bei Blechschäden. Der schwerste Unfall ereignete sich in Vlotho. Ein 27-jähriger BMW-Fahrer war auf glatter Fahrbahn nach rechts von der Detmolder Straße abgekommen und in einen Vorgarten gebrettert. Die Fahrt endete vor einem Baum, der in dem Garten stand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7763541?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Unbekannte setzen Puppe aufs Gleis
Eine Puppe haben Unbekannte in Marsberg auf die Bahngleise gesetzt. Ein Zug der Linie RE17, die von Warburg nach Meschede fährt, überrollte die Puppe.
Nachrichten-Ticker