Zeugen geben Bundespolizei den entscheidenden Hinweis
Graffiti-Sprayer festgenommen

Bielefeld (WB). -

Nach einem Zeugenhinweis haben Beamte der Bundespolizei Samstagnacht zwei Graffitisprayer an der Bahnunterführung Schildescher Straße/Ecke Nowgorodstraße auf frischer Tat ertappt und vorläufig festgenommen.

Montag, 11.01.2021, 10:58 Uhr aktualisiert: 11.01.2021, 11:02 Uhr
Die Bundespolizei hat in Bielefeld Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt. Foto: Sebastian Rohling

Bei den beiden 19 und 20-jährigen Deutschen aus Bielefeld wurden sowohl an den Jacken als auch an den Handschuhen Farbanhaftungen festgestellt werden. Eine aufgefundene Tasche mit Spraydosen und Sprühköpfen konnte dem 19-jährigen Bielefelder zugeordnet werden.

An der Bahnunterführung stellten die Beamten ein frisches Graffiti mit einer Größe von ca. sieben Quadratmetern fest. Die Bundespolizei stellte umfangreiches Beweismaterial sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung gegen die zwei Bielefelder ein. Ob die zwei Beschuldigten auch für ein 16 Quadratmeter großes frisches Graffiti an einer Bahnunterführung an der Schillerstraße verantwortlich sind, ist ebenso Gegenstand weiterer Ermittlungen wie die mögliche Tatbeteiligung eines 24-jährigen Bielefelders.

Dessen Personalien wurden nach einem Zeugenhinweis im Rahmen einer Nahbereichsfahndung durch Einsatzkräfte der Polizei Bielefeld auf der Stadtheider Straße aufgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden vorläufig festgenommenen Männer von der Wache des Bundespolizeireviers Bielefeld entlassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7760564?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Der Ruf nach dem Sofort-Lockdown wird lauter
RKI-Präsident Wieler: «Wir müssen jetzt handeln, jetzt auf allen Ebenen».
Nachrichten-Ticker