Papierproduktion bei Bielefelder Firma liegt still
Brand bei Mitsubishi HiTec Paper

Bielefeld (WB/cm) -

Auf dem Betriebsgelände von Mitsubishi HiTec Paper am Niedernholz im Bielefelder Stadtteil Hillegossen hat es am Dienstagabend einen Feuerwehreinsatz gegeben. Bei dem Brand von Schaltschränken für die Basispapierproduktion wurde niemand verletzt. Wie Unternehmenssprecher Ralf Buhl auf Nachfrage mitteilte, steht seitdem die Papierproduktion.

Mittwoch, 06.01.2021, 17:51 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 17:54 Uhr
Symbolfoto. Foto: Christian Müller

„Es ist aber nicht so, dass wir nicht an unsere Kunden ausliefern können. Denn glücklicherweise haben wir zurzeit genug Basispapier im Lager. Die vom Ausfall betroffenen Mitarbeiter konnten wir in anderen Betriebsbereichen unterbringen.“

Um 22.50 Uhr löste am Dienstagabend die Brandmeldeanlage Feueralarm aus. Kräfte der Löschabteilung Hillegossen, deren Wache auf dem Betriebsgelände liegt, waren zuerst vor Ort und konnten den Berufsbrandkämpfern der Hauptwache, die mit einem Löschzug unterwegs zur Einsatzstelle waren, erste Infos melden.

In einem Betriebsraum der Zellstoffaufbereitung standen mehrere Schaltschränke in Flammen. Der Rauch verteilte sich und zog in angrenzende Produktionsbereiche. Feuerwehrkräfte belüfteten die betroffenen Bereiche und leiteten unter Atemschutz die Brandbekämpfung ein. Mit Löschschaum konnten die Betriebsanlagen rasch abgelöscht werden.

Für die Brandbekämpfung war von Vorteil, dass sich die freiwilligen Feuerwehrleute in den Räumlichkeiten bestens auskennen, weil einige von ihnen im Werk arbeiten. Mit einer Wärmebildkamera wurden die Schaltschränke abgesucht. Glutnester wurden keine mehr gefunden, sodass die Brandbekämpfer gegen 2 Uhr den Einsatz beendeten.

Fachleute des Betriebes schauten sich am Mittwoch die Schadensstelle an, teilte Ralf Buhl weiter mit. „Zum entstandenen Sachschaden und der Brandursache können wir noch keine Angaben machen. Wir hoffen natürlich, dass wir die Basispapierproduktion am Anfang unserer Produktionskette in wenigen Tagen wieder aufnehmen und unser Papier selbst herstellen können. Bis dahin arbeiten die dort eingesetzten Mitarbeiter in anderen Bereichen unseres Standortes.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7754468?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Mit Bundes-Notbremse ab Samstag droht Regelungs-Wirrwarr
Das neue Infektionsschutzgesetz sieht wegen der Corona-Pandemie eine bundeseinheitliche nächtliche Ausgangssperre in Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 vor.
Nachrichten-Ticker