251 Anmeldungen von heimischen Unternehmen im Dezember
Wieder mehr Bielefelder in Kurzarbeit

Bielefeld (WB). -

Bielefelder Unternehmen haben zum Jahresende wieder verstärkt Kurzarbeit angemeldet. Nach vorläufigen Daten der Arbeitsagentur sind von den Firmen im Dezember 251 Kurzarbeitsanzeigen eingereicht worden. In den Anzeigen werden 4039 Beschäftigte genannt, die potenziell von Kurzarbeit betroffen sind.

Mittwoch, 06.01.2021, 12:34 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 13:28 Uhr
Um die Beschäftigtenzahl zu halten, greifen die Bielefelder Unternehmen wieder verstärkt auf die Kurzarbeit zurück. Foto: dpa

„Im Vergleich zum Vormonat sind das 32 Anzeigen und 510 Personen mehr“, so die Bielefelder Arbeitsagentur.

Hochgerechnete Zahlen zur realisierten Kurzarbeit in der Stadt Bielefeld liegen mittlerweile für die Monate Juli und Juni 2020 vor. Es geht hierbei um die bereits abgerechnete Kurzarbeit, die tatsächlich durchgeführt worden ist. Demnach gab es in Bielefeld im Juli 1463 Betriebe, die Kurzarbeit durchgeführt haben und 15.105 Beschäftigte in Kurzarbeit. Im Juni waren es nach aktuell vorliegender Hochrechnung 1820 Betriebe mit 21.207 Menschen in Kurzarbeit.

Für den gesamten Agenturbezirk Bielefeld (Kreis Gütersloh und Stadt Bielefeld) liegen auch Hochrechnungen zu der realisierten Kurzarbeit im Monat August vor. Demnach waren im Bezirk im August 2555 Betriebe mit 24.404 Mitarbeitern in Kurzarbeit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7753743?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Kramp-Karrenbauer ruft CDU zum Zusammenhalt auf
Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
Nachrichten-Ticker