Portemonnaies aus Handtaschen in Bielefeld gestohlen
Polizei warnt vor Taschendieben

Bielefeld WB -

In zwei Lebensmittelgeschäften an der Stadtheider Straße und an der Große-Kurfürsten-Straße in Bielefeld haben Unbekannte am Dienstag Portemonnaies von zwei Bielefelderinnen erbeutet.

Mittwoch, 06.01.2021, 12:30 Uhr
In Bussen und Bahnen, aber auch in Lebensgeschäften werden immer wieder Portemonnaies gestohlen. In Bielefeld gibt es aktuelle Fälle.

Die Polizei appelliert: „Gerade bei den geltenden Abstandsregeln sollten Sie besonders misstrauisch werden, wenn sich Ihnen fremde Personen zu dicht nähern. Damit Sie nicht ins Visier von Taschendieben geraten, sollten Sie während Ihres Einkaufs nicht nur einen Blick auf Ihre Wunschartikel haben, sondern auch immer Ihr Umfeld beobachten. Bewahren Sie Ihr Geld und Ihre Wertgegenstände in verschließbaren Innentaschen Ihrer Kleidung auf.“

Zwischen 11 und 12 Uhr hielt sich eine 80-jährige Kundin in einem Discoutmarkt an der Große-Kürfürsten-Straße auf. Beim Bezahlen fiel der Bielefelderin auf, dass jemand während ihres Einkaufs ihr schwarzes Portemonnaie unbemerkt gestohlen hatte. Die Geldbörse mit Bargeld und Ausweisen hatte sie in einer Jackenaußentasche aufbewahrt.

Eine 63-jährige Bielefelderin kaufte gegen 11.30 Uhr in einem Discountmarkt an der Stadtheider Straße ein. Auch sie musste im Kassenbereich feststellen, dass ihre schwarze Geldbörse fehlte. Das Portemonnaie aus Kunstleder bewahrte sie in ihrer Handtasche auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7753672?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Iran: «Terrorakt» in Atomanlage Natans
Dieses von der iranischen Atomorganisation (AEOI) veröffentlichte Bild zeigt Zentrifugen in der Urananreicherungsanlage Natans.
Nachrichten-Ticker