Das gab es in 160 Jahren Bielefelder Brandbekämpfer noch nie
Feuerwehren verzichten auf Versammlung

Bielefeld -

Wohl erstmals seit der Gründung vor 160 Jahren finden wegen einer Pandemie bei der Freiwilligen Feuerwehr Bielefeld keine Jahreshauptversammlungen statt.

Dienstag, 05.01.2021, 11:52 Uhr aktualisiert: 05.01.2021, 11:54 Uhr
Symbolbild

Das bestätigte Feuerwehr-Gesamtsprecher Detlev Eikelmann, Chef der mehr als 800 ehrenamtlichen Brandbekämpfer in der Stadt. Alle Versammlungen der 28 Löschabteilungen und des Feuerwehr-Musikzuges seien wegen des Coronavirus-Infektionsgeschehens vom Jahresbeginn auf das zweite Quartal dieses Jahres verlegt worden.

Wie dann bei der Freiwilligen Wehr Bilanz für das vergangene Jahr gezogen wird und Ehrungen für langjährige Verdienste im Ehrenamt ausgesprochen werden, sei noch nicht entschieden, sagte Eikelmann. Es sei denkbar, dass jede Abteilung die Jahreshauptversammlung für sich nachhole oder dass das auf Ebene der drei Bielefelder Brandschutzbezirke geschehe. “Das entscheidet sich nach dem Stand der Pandemielage“, sagte Eikelmann.

Um ihre Beförderungen, die traditionell Bielefelds Feuerwehrchef Hans-Dieter Mühlenweg und seine beiden Stellvertreter bei den Hauptversammlungen aussprechen, brauchen sich die ehrenamtlichen Helfer und Retter nicht zu sorgen. Alle entsprechenden Urkunden seien ausgestellt und gültig, sagte der Gesamtsprecher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7752080?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Arminia erkämpft Punkt
Ritsu Doan hatten die besten Bielefelder Torchancen.
Nachrichten-Ticker