Mehr als 1100 Bielefelder gelten als infektiös
Coronavirus: 100-Jährige gestorben

Bielefeld (WB) -

In Bielefeld gibt es den 44. Toten im Zusammenhang mit Corona. Eine 100-jährige Frau ist gestorben, berichtet Stadtsprecherin Margit Schulte Döinghaus.

Mittwoch, 09.12.2020, 12:10 Uhr aktualisiert: 09.12.2020, 12:12 Uhr
In Bielefeld ist eine 100-jährige Frau in Zusammenhang mit Corona verstorben.. Foto: Jürgen Gebhard

An diesem Mittwoch gibt es 73 Neuinfektionen. „Damit steigt die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Bielefelderinnen und Bielefelder auf 5302. Aktuell infektiös sind 1109 Personen, sechs weniger als am Vortag“, sagt die Sprecherin. 4.149 Personen sind mittlerweile wieder genesen (plus 78).

115 Personen werden aktuell im Krankenhaus behandelt. 36 davon werden intensivmedizinisch betreut und 21 auch beatmet.

1781 Bielefelderinnen und Bielefelder befinden sich aktuell in häuslicher Quarantäne.

Die Neuinfektionsrate der letzten sieben Tage geht vom kritischen 200er-Inzidenzwert auf 193,3 pro 100.000 Einwohner zurück. Das entspricht 646 Neuinfizierten.

 

Deutschlandweit meldet das Robert-Koch-Institut am Mittwoch 20.815 Neuinfektionen, 3.545 mehr als am Mittwoch der Vorwoche. Außerdem wird am Mittwoch ein neuer Höchstwert gemeldet: 590 Todesfälle an einem Tag in Deutschland.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7715120?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Arminia erkämpft Punkt
Ritsu Doan hatten die besten Bielefelder Torchancen.
Nachrichten-Ticker