Große Nachfrage nach Plätzen an Heiligabend – kreative Angebote am Weihnachtsfest
Manch Gottesdienst ausgebucht

Bielefeld -

Kein Gottesdienst an den Weihnachtstagen ohne Anmeldung – das sieht die Coronaschutzverordnung vor. Doch einige Messfeiern gerade an Heiligabend sind bereits ausgebucht.

Mittwoch, 09.12.2020, 04:58 Uhr aktualisiert: 09.12.2020, 05:00 Uhr
Gottesdienst mit Abstand: Die Nachfrage nach Plätzen an Heiligabend ist groß, in einigen Gemeinden sind Messfeiern bereits ausgebucht. Foto: Jean-Christophe Bott

Kein Gottesdienst an den Weihnachtstagen ohne Anmeldung – das sieht die Coronaschutzverordnung vor. Die heimischen Gemeinden haben wie bereits berichtet darauf reagiert und in Zusammenarbeit mit Bielefeld Marketing ein Reservierungssystem erarbeitet. Das wird gut angenommen, sehr gut sogar. „Mit einer solchen Nachfrage haben wir nicht gerechnet,“ erklärt Uwe Moggert-Seils, Leiter des Referates Kommunikation und Fundraising beim Kirchenkreis Bielefeld. Binnen 24 Stunden seien bereits gut 1000 Reservierungen eingegangen, 2500 Plätze gebucht. Zwar gibt es noch ausreichend, aber bestimmte Gottesdienste sind nur kurz nach Start des Online-Reservierungsverfahrens bereits ausgebucht.

Etwa 150 Gottesdienste wird es in Bielefeld an den Weihnachtstagen geben, schätzungsweise 20.000 Plätze stehen zur Verfügung. Nahezu alle Gemeinden des Kirchenkreises würden sich an dem Ticket-Verfahren beteiligen, so Moggert-Seils. Die Akzeptanz sowohl bei den Gemeinden als auch bei den Gläubigen sei groß.

Und die Gemeinden haben Einfallsreichtum bei der Gestaltung der Feiern speziell an Heiligabend bewiesen. So führt beispielsweise die Martinigemeinde im Botanischen Garten nachmittags Spaziergänge im Botanischen Garten durch, am Wegesrand wird die Weihnachtsgeschichte sichtbar, mit Hirten, Schafen und Königen.

Einen Spaziergang durch die Weihnachtsgeschichte bietet auch die Gemeinde Neustadt-Marien in Zusammenarbeit mit der Theaterwerkstatt Bethel auf der Sparrenburg an. Dieser wird auch per Video aufgezeichnet und ist später abrufbar.

Auf dem Süsterplatz wird es an Heiligabend um 16.30 Uhr eine „Jazz-Weihnacht“ geben mit dem „Choral Jazz Trio“ und dem Saxofonisten Andreas Kaling, in der Kirchengemeinde Ubbedissen wird der Gottesdienst um 16.30 Uhr draußen stattfinden und in die Kirche live übertragen.

„Wir sind total begeistert, wie kreativ ganz viele Gemeinden mit der Situation umgehen,“ so sich Uwe Moggert-Seils. Unter Coronabedingungen werde herausgearbeitet, „was das Wesentliche an der Weihnachtsbotschaft ist“.

Die katholischen Gemeinden setzten vielfach auf kurze Open-Air-Gottesdienste – neben den Gotteshäusern, auf Sportplätzen (Jöllenbeck), an der Stadtbahnwendeschleife oder auf Parkplätzen.

Ob und wenn ja wie der geplante Gottesdienst auf der Alm stattfinden kann, wird sich in den kommenden Tagen entscheiden. Wie berichtet sollte dort mit bis zu 1000 Gläubigen gefeiert werden. Abgesagt ist hingegen der traditionelle „Bahnhof Bethlehem“ im Hauptbahnhof, die ökumenische Feier speziell für bedürftige Menschen soll in anderer Form durchgeführt werden, indem die gespendeten Geschenke beispielsweise zu den Bewohnern von Notunterkünften oder Obdachlosenheimen gebracht werden.

Informationen zu den Gottesdiensten und Anmeldung im Internet unter www.bielefeld.jetzt/weihnachten2020, katholisch-bielefeld.de, St-Elisabeth-Bielefeld.de oder telefonisch in den Gemeindebüros.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7714603?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Kramp-Karrenbauer ruft CDU zum Zusammenhalt auf
Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
Nachrichten-Ticker