In der Bielefelder Sportanlage am Waldbad konnten bisher nur sechs Spieler gleichzeitig unter die Brause
Neue Umkleiden im Senner Stadion

Bielefeld-Senne -

Wenn im Stadion am Waldbad unter normalen Bedingungen an Wochenenden Fußball gespielt wird, ist der Umkleidebereich seit etlichen Jahren die Engstelle im Sportbetrieb. Nur zwei Räume stehen am Platz dafür zur Verfügung – beide teilen sich einen Duschraum, in dem nur sechs Spieler aus zwei Mannschaften gleichzeitig unter die Brause können. Dieser Zustand soll sich im kommenden Jahr ändern.

Mittwoch, 09.12.2020, 06:00 Uhr aktualisiert: 09.12.2020, 10:22 Uhr
Eine Holzverkleidung soll die neue Umkleide im Stadion am Waldbad prägen. Die bestehende Materialgarage (links) wird optisch integriert. Foto: Architekturbüro Terback

Je nach Wetterlage sollen im Januar die Arbeiten am neuen Umkleidegebäude beginnen, sagt Frank Otterbach vom Immobilienservicebetrieb (ISB) der Stadt Bielefeld. Zwischen dem bestehenden Gebäude und den beiden Materialgaragen entsteht dann ein eingeschossiger Neubau mit zwei weiteren Umkleiden, zwei Dusch- und Waschräumen, Toiletten sowie einer Umkleide mit Dusche für die Schiedsrichter. Einschließlich der Planungskosten investiert die Stadt etwa eine halbe Million Euro in das Bauwerk mit einer Nutzfläche von 105 Quadratmetern.

„Die vorbereitenden Arbeiten sind abgeschlossen“, sagt Frank Otterbach, der Auftrag für die Rohbauarbeiten sei bereits vergeben. Der Immobilienservicebetrieb erwartet die Baugenehmigung in Kürze.

Aus bautechnischen Gründen, weil das neue Gebäude an einem Hang liegt, habe in Abstimmung mit dem Umweltamt und dem städtischen Umweltbetrieb eine Eiche gefällt werden müssen. Eine Ersatzpflanzung sei aber vorgesehen, sagt Frank Otterbach. Derzeit arbeite man noch an den statischen Nachweisen für den Verbau, der die unterschiedlichen Geländehöhen abfangen soll und dadurch auch die eiszeitliche Düne schützt, die sich auf dem Areal zwischen Stadion und Freibad befindet.

Im Oktober kommenden Jahres sollen die Arbeiten an den Umkleiden dann abgeschlossen sein.

Das eingeschossige Gebäude erhält eine Fassade mit einer vertikalen Holzverkleidung, die sich auch über die bereits bestehenden Materialgaragen erstreckt, so dass diese optisch in das Gebäude mit einbezogen werden und eine geschlossene Front von rund 21 Metern Breite entsteht. Während der Bauphase sollen Container vorübergehend aufgestellt werden, in denen das Material aus der Garage zwischengelagert wird.

Aus Sicht des TuS 08 Senne I wird das neue Gebäude dringend benötigt. Bis zu vier Mannschaften spielen auf den beiden Plätzen der Anlage gleichzeitig, bis zu acht Teams tummeln sich somit zwischen den Spielen auf dem Platz und möchten eigentlich die Umkleiden nutzen, macht Vereinsvorsitzender Lars Herrmann deutlich. „Wir überlassen den Gastmannschaften die beiden Umkleiden“, sagt er, eigene Teams könnten gelegentlich auf ein oder zwei Umkleiden der nahe gelegenen Sporthalle ausweichen.

Das Stadion am Waldbad in Senne mit dem Standort der neuen Umkleide. Die Garagen sollen dazu abgerissen werden.

Das Stadion am Waldbad in Senne mit dem Standort der neuen Umkleide. Die Garagen sollen dazu abgerissen werden. Foto: Peter Bollig

Weil das nicht ausreiche, könnten die Sportler ihre Sachen während des Spiels nicht in den Umkleidekabinen lassen, und vor allem im Jugendbereich würden die meisten Spieler Umkleide und Duschen gar nicht erst nutzen.

Der Neubau bringt den Verein auch einem weiteren Ziel näher: Die Gründung von Mädchen- und Damenmannschaften sind Lars Herrmann zufolge bislang an der Umkleidesituation gescheitert. Das gerät vom kommenden Jahr an wieder in Sicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7714444?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker