Bielefelder Mordkommission ermittelt
Mann durch Schuss verletzt

Bielefeld -

Nachdem auf einen 38-Jährigen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Bielefelder Altstadt ein Schuss abgegeben wurde, ermittelt die Mordkommission. Der Mann wurde am Bein verletzt.

Sonntag, 06.12.2020, 13:36 Uhr aktualisiert: 06.12.2020, 20:00 Uhr
Auf einen 38 Jahre alten Mann ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Bielefeld geschossen worden. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Foto: dpa

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist in der Bielefelder Altstadt ein Mann angeschossen worden. Die Polizei hat daraufhin die Mordkommission „Hagenbruch“ unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Bernd Kauschke eingerichtet. Es wird davon ausgegangen, dass gezielt auf den Mann geschossen wurde.

Der 38-jährige polizeibekannte Mann mit bosnischer Staatsangehörigkeit befand sich gegen 1.15 Uhr auf der Hagenbruchstraße, als auf ihn geschossen wurde. Der Bosnier wurde dabei am Bein verletzt. Gegenüber den ermittelnden Beamten konnte der Verletzte keine Angaben zum Täter oder einem Motiv machen.

Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar. Tathergang und Motiv seien, so teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit, Bestandteil der laufenden Ermitteltungen. Weitere Einzelheiten zu der Tat werden derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht.

Zeugen, die Hinweise auf den Tathergang oder den oder die Täter machen können, mögen sich bei der Mordkommission unter Telefon 0521/5450 melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7710974?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
0:0 – Voglsammer vergibt, Ortega rettet
Andreas Voglsammer vergab vor dem Wechsel die Riesenchance zur Arminia-Führung.
Nachrichten-Ticker