Vorschlag der Bielefelder FDP wird abgeschmettert
Keine Fontäne im Obersee

Bielefeld -

Auf einen Prüfauftrag an die Verwaltung für ein „ökologisch-nachhaltiges Konzept“ zur Sauerstoffversorgung des Obersees konnten sich die Politiker der Bezirksvertretung Schildesche einigen – auf eine, wie von der FDP beantragte – „Kombination aus Wasserfontäne und Tretboot-Verleih“ dagegen nicht.

Sonntag, 06.12.2020, 06:46 Uhr aktualisiert: 06.12.2020, 18:38 Uhr
Nach Willen der Schildescher Bezirksvertreter soll der Obersee keine Fontäne und keine Tretboote bekommen. Foto: Starke

Die FDP hatte vorgeschlagen, Fontäne und Tretboote zum einen für eine Verwirbelung des Wassers und damit einem Mehr an Sauerstoff im See, aber auch für (noch) mehr Attraktivität des ohnehin schon beliebten Ausflugsziels zu initiieren.

Steve Wasyliw (CDU) hielt nichts davon, obwohl er einräumte, der Obersee sei „eigentlich ein stehendes Gewässer“, auf dem „Algen ein dauerhaftes Phänomen“ blieben. Aber, so Wasyliw, der Obersee sei gedacht als ein „ruhiges, naturnahes Gebiet“. Er sei gespannt auf Vorschläge der Verwaltung, wie die Sauerstoffversorgung im Naherholungsgebiet gesteigert werden könne: „Wasserpumpen, die 24 Stunden von Dieselgeneratoren angetrieben werden, wie zuletzt, sind ja wohl nicht ökologisch sinnvoll.“

Zur Sauerstoffanreicherung des Obersees wurde zuletzt Luft eingepumpt.

Zur Sauerstoffanreicherung des Obersees wurde zuletzt Luft eingepumpt. Foto: Peter Bollig

SPD und Grüne sagten, Fontänen gäbe es zum Beispiel bereits im Bürgerpark-Teich und im Teich am Bültmannshof: „Eine rein optische und dazu sehr teure und wartungsintensive Aufwertung.“ Ruth Wegner (Grüne) kritisierte, Tretboote oder Fontäne würden „noch mehr Verkehr als jetzt schon“ anziehen: „Nicht sinnvoll.“

In die Gespräche mit eingebunden werden sollen auf Wunsch der Bezirksvertretung auch die Seepaten und der Naturschutzbund Deutschland. In der Sitzung der Bezirksvertretung Jöllenbeck am 9. Dezember, 17 Uhr, in der Realschule steht das Thema ebenfalls auf der Tagesordnung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7708949?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain
Thomas Müller zeigt sich nach dem Spiel enttäuscht.
Nachrichten-Ticker