Oberbürgermeister Pit Clausen richtet einen Appell an die Bielefelder
„An Silvester auf Böllerei verzichten“

Bielefeld -

Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen appelliert dringend, zu Silvester auf Feuerwerk und Böllerei zu verzichten. Um auf die Einhaltung der Coronaschutzverordnung zu achten, werde das Ordnungsamt „mit Mann und Maus“ auf der Straße sein.

Donnerstag, 03.12.2020, 18:02 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 18:06 Uhr
Wenn es nach Oberbürgermeister Pit Clausen geht, verzichten die Bielefelder zum Jahreswechsel auf das Feuerwerk. Foto: Bernhard Pierel

Oberbürgermeister Pit Clausen appelliert dringend, zu Silvester auf Feuerwerk und Böllerei zu verzichten. Das sei ein „gesellschaftliches Ereignis“, das Kleingruppen anziehe; erfahrungsgemäß komme es dabei aber auch zu Verletzungen. „Und unsere Krankenhauskapazitäten brauchen wir für etwas anderes!“

Clausen hat angekündigt, dass zu Silvester das Ordnungsamt „mit Mann und Maus“ auf der Straße sein werde, um auf die Einhaltung der Coronaschutzverordnung zu achten – auch in den Außenbezirken. Zudem sollen einzelne Straßen als Verbotszone ausgewiesen werden.

Irritiert ist Ordnungsamtsleiter Friedhelm Feldmann über Anfragen, ob man zu Weihnachten im privaten Rahmen mit 30 oder 40 Menschen feiern könne. Rechtlich darf man. Aber sollte man?

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7707190?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Unbekannte setzen Puppe aufs Gleis
Eine Puppe haben Unbekannte in Marsberg auf die Bahngleise gesetzt. Ein Zug der Linie RE17, die von Warburg nach Meschede fährt, überrollte die Puppe.
Nachrichten-Ticker