40-Tonner richtet erhebliche Schäden an
Lkw touchiert Brücken

Bielefeld -

Am Mittwochmorgen kam es etwa eine Stunde lang auf der Mehlstraße in Milse zu Verkehrsbehinderungen. Ein Lkw-Fahrer blieb mit seinem 40-Tonnen-Sattelzug auf den zu engen Brücken über Johannisbach und Lutter stecken.

Mittwoch, 02.12.2020, 16:04 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 16:06 Uhr
Ein 40-Tonner hat Schäden an zwei Brücken in Bielefeld-Milse hinterlassen. Foto: Christian Müller

Die Polizei und ein Werkstattwagen rollten an. Der Fahrer des Sattelzuges war gegen 8.45 Uhr in der Engstelle in Richtung Elverdisser Straße unterwegs. Dabei richtete er mit seinem Laster erhebliche Schäden an den Brückengeländern an und riss sich am Auflieger drei Reifen von den Felgen. Ein Pannenservice musste anrücken.

Polizisten und Experten des Bauhofes untersuchten die Brücke. Ihre Standsicherheit soll unter der hohen Belastung nicht gelitten haben. Die Brücken seien nach der Beschilderung bis 2,8 Tonnen begrenzt. Laut Polizei war die Engstelle um 9.55 Uhr wieder frei befahrbar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705197?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Klos schießt Schalke in die 2. Liga
abian Klos (links) zieht ab und trifft. Es ist das 1:0 für Arminia gegen den FC Schalke.
Nachrichten-Ticker