Nach fast 100 Jahren bekommt Getränke Wüllner einen neuen Eigentümer – Blick in die Firmenchronik
Colani-Coup ist unvergessen

Bielefeld -

Es ist ein Paukenschlag, mit dem die Familie Wüllner am Dienstag die Öffentlichkeit überraschte. Zum 1. Januar wird der Getränkeproduzent („Carolinen“) an die Hassia-Gruppe in Bad Vilbel verkauft. An drei Standorten beschäftigt Wüllner 360 Mitarbeiter.

Mittwoch, 02.12.2020, 05:48 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 05:50 Uhr
Mit einem Bierverlag an der Heinrichstraße begann im Jahre 1925 die Geschichte der Firma Wüllner. Das bekannte Mineralwasser Carolinen wurde 1973 bei einer Tiefenbohrung an der Detmolder Straße entdeckt. Foto: Carolinen

Die Ursprünge reichen bis ins Jahr 1925 zurück, wie der Blick in die Firmenchronik zeigt. Unvergessen ist ein PR-Coup mit Stardesigner Luigi Colani.

1925:Richard und Maria Wüllner gründen in Bielefeld das Unternehmen Wüllner. Als Bierverlag gestartet, beginnt die Familie schnell mit der eigenen Abfüllung alkoholischer Getränke.

1938: Mit der Anschaffung der ersten halbautomatischen Glasflaschen-Abfüllanlage wird die Produktionskapazität deutlich erhöht. Durch den Kauf des ersten eigenen LKWs gewinnen Maria und Richard Wüllner an Flexibilität. Die Getränke werden von nun an mit dem eigenen Gefährt ausgeliefert.

1944:Im Zweiten Weltkrieg werden Produktionsstätte und Wohnhaus der Wüllners vollständig zerstört. Doch die Familie hält an ihrem Traum fest und wagt den mühsamen Wiederaufbau.

1958:Sinalco ist eine der führenden Getränkemarken der Nachkriegszeit. Aufgrund der guten Vertriebsstrategie und der hochwertigen technischen Anlagen erhält Wüllner den Zuschlag für Abfüllung und Vertrieb von Sinalco Limonade in Westfalen-Lippe.

1965: Der Sohn des Gründerehepaars, Hans-Georg Wüllner, übernimmt die Verantwortung für den Familienbetrieb. Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens mit mittlerweile rund 20 Mitarbeitern ist die Abfüllung von Limonaden.

1973:Geologen vermuten Wasser-Ressourcen auf dem Betriebsgelände. Bei einer Bohrung stößt man in einer Tiefe von 258 Metern auf eine Mineralwasserquelle von hoher Qualität. Aufgrund der ausgezeichneten Mineralisierung wird Carolinen schnell zu einer der beliebtesten Mineralwassermarken der Region. Zu den ersten Werbeträgerinnen zählt Fernsehmoderatorin Caroline Reiber.

1997:Carolinen ist mittlerweile Marktführer in OWL und führt eine hochwertige Gourmet-Linie für die Gastronomie ein. Die vom Designer Luigi Colani eigens für Carolinen entworfene Flasche macht die Gourmet-Linie unverwechselbar. Der Colani-Truck zieht auf der Straße alle Blicke auf sich.

1998:Als einer der ersten deutschen Mineralbrunnen nimmt Wüllner eine innovative Petcycle-Abfüllanlage in Betrieb und ist damit zukunftsweisend für die Branche. Carolinen Mineralwasser und Erfrischungsgetränke werden von nun an auch in den neuen, superleichten PET-Flaschen angeboten.

1999:Mit seinem 65. Geburtstag zieht sich Hans-Georg Wüllner mehr und mehr aus der aktiven Leitung zurück. Mit Tochter Heike übernimmt die dritte Generation die Verantwortung für den Betrieb.

2003: Mit Eröffnung einer der modernsten PET-Abfüllanlagen verzehnfacht Carolinen die Betriebsfläche. Die neue Petcycle-Anlage am Standort Bielefeld-Ubbedissen gilt als Vorbild für die Branche. Caroline Reiber, das Carolinen-Testimonial der 70er Jahre, eröffnet den neuen Standort bei einem Tag der offenen Tür, den 30.000 Menschen besuchen.

2005: Das neue Werk in Ubbedissen wird um eine zusätzliche Abfüll-Linie erweitert. Die leistungsfähige PET-Anlage ermöglicht Carolinen ein hohes Maß an individuellen Verpackungsinnovationen, wie der 0,5 Liter und 1,0 Liter PET-Wellenflasche sowie verschiedenen Displays.

2008: Als erste Mineralwassermarke erfüllt Carolinen mit Einführung des einzigartigen Bottle-Carriers das Bedürfnis der Verbraucher nach einem modernen, leichten Tragesystem für Mineralwasserflaschen.

2011: Nach elf Monaten Bauzeit wird die neue futuristische Unternehmenszentrale am Standort Ubbedissen eingeweiht.

2012: Strahlend blau – so präsentiert sich die neue Carolinen-Kiste seit dem Frühjahr 2012 in allen Getränkemärkten. Im Vergleich zu den bisherigen schwarzen Kästen sind die neuen Kästen im freundlichen blau mit dem Logo-Aufdruck „Carolinen – Aus gutem Grund“ besonders leicht für den Verbraucher zu finden.

2018: Carolinen eröffnet die neue ressourcensparende Glasabfüllanlage in Ubbedissen. Mit der Zusammenlegung der Produktion erfolgt die komplette Abfüllung an einem Standort.

2020: Wüllner gibt den Verkauf des Unternehmens mit den Standorten in Bielefeld und Ostdeutschland (Gaensefurther Schlossbrunnen/Sachsen-Anhalt und Güstrower Schlossquell/Mecklenburg-Vorpommern) zum 1. Januar 2021 an die Hassia-Gruppe bekannt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7703532?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker