Mobiel und BBVG reagieren auf Fehler in Gutachten
Nachts weniger Fahrten auf der Linie 4

Bielefeld -

Auf der Stadtbahnlinie 4 sollen nachts zwischen den Haltestellen „Rathaus“ und „Dürkopp Tor 6 weniger Fahrten angeboten werden. Nach Angaben der Stadtwerke-Tochter Mobiel betreffe die Maßnahme den Zeitraum von 22 bis 6 Uhr und erfolge aufgrund einer Abweichung vom zugrundeliegenden Planfeststellungsbeschluss. Im Schnitt würden täglich acht Fahrten entfallen. Vorbehaltlich der Liniengenehmigung der Bezirksregierung gelte die neue Regelung vorerst ab Montag, 23. November.

Dienstag, 10.11.2020, 15:41 Uhr aktualisiert: 10.11.2020, 15:44 Uhr
Zwischen 22 und 6 Uhr sollen auf der Linie 4 zwischen den Haltestellen „Rathaus“ und „Dürkopp Tor 6 weniger Fahrten angeboten werden. Foto: Thomas F. Starke

Im Planfeststellungsbeschluss war festgelegt worden, dass zur Vermeidung von Schall- und Schwingungsbelastungen in der Nacht zwischen 22 und 6 Uhr lediglich 14 Fahrten in beiden Fahrtrichtungen durchgeführt werden. „Dies beruhte jedoch auf einem Versehen bei für die schall- und schwingungstechnischen Gutachten zugrunde gelegten Daten, so dass im weiteren Verfahren beim Bau der Haltestelle Dürkopp Tor 6 mit nicht ganz korrekten Fahrtumfängen gearbeitet wurde“, heißt es in einer Mitteilung des Verkehrsunternehmens Mobiel und der BBVG.

Mobiel-Geschäftsführer Martin Uekmann und Joachim Berens, Geschäftsführer der Bielefelder Beteiligungs- und Vermögensverwaltungsgesellschaft (BBVG), die Bauherrin der Haltestelle ist, bedauerten das Versehen. Unmittelbar nachdem die Beteiligten Kenntnis von den Unstimmigkeiten erlangt hätten, seien Maßnahmen eingeleitet worden, um durch die Reduzierung der Fahrten die Rechtsgültigkeit wiederherzustellen.

Die Fahrplan-Änderungen

Zwischen „Rathaus“ und „Lohmannshof“ fährt die Linie 4 wie gewohnt. Die Haltestelle „Dürkopp Tor 6“ wird von montags bis freitags zukünftig ab 6 Uhr angefahren. In den Abendstunden wird insbesondere freitags, samstags und vor Feiertagen auf den 15-Minuten-Takt verzichtet, es wird ab etwa 23 Uhr im 30-Minuten-Takt gefahren.

Fahrgäste aus dem Dürkopp-Tor-6-Viertel können ab der Haltestelle „Marktstraße“ die Linie 3 nutzen und am „Rathaus“ in die Linie 4 Richtung „Universität/Lohmannshof“ umsteigen – oder umgekehrt. Im Falle der verkürzten Fahrten wenden die Stadtbahnen der Linie 4 hinter der Haltestelle „Rathaus“ in der Wendeanlage Niederwall und starten planmäßig wieder ab „Rathaus“.

Konkret entfallen an der Haltestelle „Dürkopp Tor 6“ diese Abfahrten: montags bis freitags um 5.24, 5.39, 5.54 sowie täglich um 22.54. Freitags, samstags und vor Feiertagen entfallen die Fahrten um 23.24, 23.54 und 0.24 Uhr.

Wendeanlage wird benötigt

Erste Gespräche zur Verlängerung der Stadtbahn ins Dürkopp-Tor-6-Viertel gehen bereits auf ein Expo-Projekt im Jahr 1997 zurück. Die entsprechenden Flächen an der Carl-Schmidt-Straße wurden für die Stadtbahn vorgehalten und im Bebauungsplan als Verkehrsflächen ausgewiesen. „Die Haltestelle Dürkopp Tor 6 hat weiterhin für den Betriebsablauf von Mobiel wichtige Vorteile. Denn seit dem Start der Uni-Linie im Jahr 2000 diente die Wendeanlage am Niederwall als Endhaltestelle. Doch sie wird dringend für Störungsfälle in den Zeiten mit dichtem Taktangebot gebraucht. Das Wendegleis Dürkopp Tor 6 stabilisiert weiterhin den Stadtbahnbetrieb, da die Verkehrsmeister von Mobiel im Störungsfall mehr Möglichkeiten haben, die Stadtbahnen schnell wieder in den Takt zu bekommen, beziehungsweise den Verkehr auf den verbliebenen Streckenabschnitten aufrecht zu erhalten“, heißt es in der Mitteilung.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7671986?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker