Keine Verletzten bei Brand in Bielefeld – Kriminalpolizei ermittelt
Gartenhütte in Flammen

Bielefeld - In Sieker Nähe der Stadtbahnhaltestelle Lutherkirche ist in der Nacht auf Samstag ein Gartenhaus ausgebrannt. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Ursache.

Samstag, 07.11.2020, 07:26 Uhr aktualisiert: 07.11.2020, 07:28 Uhr
Etwa 22 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Foto: Christian Müller

Augenzeugen hatten gegen 2.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Sie hatten Brandgeruch und Feuerschein wahrgenommen. Noch während der Anfahrt der Retter riefen weitere Zeugen an.

Die Hütte stand bei Eintreffen in Vollbrand. Vier Trupps unter Atemschutz bekämpften die Flammen. Eine Gasflasche wurde aus den Trümmern geboren, die bereits abgeblasen hatte. Ein Feuerwehrsprecher teilte zur Ursache mit, dass die Hütte über keinen Stromanschluss verfügte.

Der Feuerwehreinsatz zwischen Schweriner Straße und Otto-Brenner-Straße dauerte etwa anderthalb Stunden an. Etwa 22 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Löschabteilung Sieker waren im Einsatz. Der Sachschaden liegt geschätzt im unteren vierstelligen Eurobereich. Die Kriminalpolizei ermittelt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7667519?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Das nächste 0:3
Für Uwe Neuhaus und den DSC Arminia war in Dortmund nichts zu holen.
Nachrichten-Ticker