Medizinische Fakultät OWL
Erste Chefärzte des Evangelischen Klinikums Bethel berufen

Bielefeld -

Gleich drei Mediziner des Evangelischen Klinikums Bethel (EvKB) sind neu an das Universitätsklinikum OWL der Universität Bielefeld berufen worden: Prof. Dr. Christian Bien, Prof. Dr. Sebastian Rehberg und Professor Dr. Michael Siniatchkin.

Donnerstag, 05.11.2020, 19:00 Uhr
Zu Professoren des Universitätsklinikums ernannt: Prof. Dr. Christian Bien, Prof. Dr. Michael Siniatchkin, Prof. Dr. Sebastian Rehberg (von links)  Foto: Manuel Bünemann (Bethel)

 

Prof. Dr. Christian G. Bien (53), Chefarzt des EpilepsieZentrums Bethel am Krankenhaus Mara, hat im Oktober die W3-Professur „Epileptologie“ angetreten. Nach dem Studium der Medizin in Tübingen und Berlin arbeitete der Epilepsiespezialist an der Universitätsklinik in Bonn. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen der prächirurgischen Epilepsiediagnostik, immunologisch verursachten Anfälle und Epilepsien sowie der Neurowissenschaft im Kontext der Epileptologie. Zusammen mit der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft leitet der Neurologe zwei von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte wissenschaftliche Projekte.

Prof. Dr. Sebastian Rehberg (42), Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Notfall-, Transfusionsmedizin und Schmerztherapie am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB), hat Ende September die W3-Professur „Anästhesiologie und Intensivmedizin“ am Universitätsklinikum OWL der Universität Bielefeld angetreten. Nach dem Studium in seiner Geburtsstadt Hamburg war er an den Universitätskliniken Schleswig-Holstein, Münster und Greifswald tätig. Außerdem absolvierte er ein zweijähriges Fellowship an der University of Texas, Medical Branch, in Galveston/Texas, USA. Rehberg ist Facharzt für Anästhesiologie und führt die Zusatzbezeichnungen Spezielle Intensivmedizin, Notfallmedizin und Ärztliches Qualitätsmanagement.

Prof. Dr. Michael Siniatchkin (49), Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB), hat im Oktober die W3-Professur Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie an der jungen Medizinfakultät Bielefeld angetreten. Nach dem Studium in Saratow und Moskau in Russland forschte und arbeitete der Mediziner an den Universitätskliniken Kiel, Marburg und Frankfurt/Main. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Verhaltens- und Entwicklungsneurobiologie, Pathophysiologie psychischer Störungen, Entwicklung neuer Therapieverfahren für Kinder, Jugendliche und deren Familien. Siniatchkin ist Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7665280?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker