Das Image der Stadt verbessert sich
Bielefeld wird immer beliebter

Bielefeld (WB/abe) -

Das Image der Stadt Bielefeld wandelt sich. In einer aktuellen deutschlandweiten Studie zur Wahrnehmung deutscher Großstädte sagen 26 Prozent der Befragten, dass sich ihre persönliche Meinung zu Bielefeld in den letzten Jahren zum Positiven entwickelt hat.

Donnerstag, 05.11.2020, 16:24 Uhr aktualisiert: 05.11.2020, 16:26 Uhr
Bielefeld ist eine liebenswerte Stadt und wird immer beliebter.

Das ist eine Erkenntnis aus dem „Brandmeyer Stadtmarken-Monitor 2020“, einer bundesweiten repräsentativen Befragung zum Image von 50 deutschen Städten. Die zentralen Ergebnisse wurden heute von der Brandmeyer Markenberatung, dem Institut Konzept & Markt und dem Fachmagazin Public Marketing veröffentlicht.

Welche deutschen Städte haben den besten Ruf und die höchste Anziehungskraft? Um das zu ermitteln, wurden bundesweit 10.000 Menschen befragt. Dabei ging es um subjektive Wahrnehmungen – also das Bauchgefühl der Interviewten. Die Brandmeyer Markenberatung ermittelte dann aus neun verschiedenen Kategorien wie Einzigartigkeit, Zukunftschancen und Zuzugsbereitschaft die „Markenstärke“ einer Stadt.

Zuerst ein Blick an die Spitze: Auf Platz 1 landet Hamburg, gefolgt von München, Freiburg, Berlin und Köln. Die hinteren Ränge belegen fast ausschließlich Städte aus dem Ruhrgebiet. Die Studie zeigt insgesamt, dass sich die öffentliche Wahrnehmung von Städten nur langsam ändert. Wenige Städte können im Vergleich zur letzten Befragung 2015 große Sprünge vorweisen.

Bielefeld findet sich im hinteren Drittel des Rankings – auf Rang 38. Gegenüber dem Stadtmarken-Monitor 2015 bedeutet das eine Verbesserung um einen Platz. Immerhin: Vor allem bei den jüngeren Befragten bis 29 Jahren konnte Bielefeld zuletzt deutlich punkten. Und mit etwas mehr Abstand und einem Vergleich zum Stadtmarken-Monitor 2010 zeigt sich die positive Entwicklung. Damals lag Bielefeld noch auf den hintersten Plätzen zwischen Gelsenkirchen und Duisburg.

Muss man in Bielefeld aufgrund des aktuellen Rankings enttäuscht sein? „Nein“, betont Peter Pirck, Stadtmarketing-Experte und Geschäftsführer der Brandmeyer Markenberatung. „Hier muss man realistisch bleiben. Stadtmarketing ist immer ein Marathonlauf und es braucht Zeit und fokussiertes Arbeiten, um positive Vorstellungen langfristig in den Köpfen der Menschen zu etablieren. Bielefeld ist ein positives Beispiel in den vergangenen Jahren und zeigt, dass langfristiges gezieltes Stadtmarketing seine Wirkung entfaltet.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7665121?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker