Lions-Club Bielefeld-Sennestadt gibt seinen Adventskalender heraus
Sponsoren senden klares Signal

Bielefeld -

Bereits zum 15. Mal gibt der Lions-Club Bielefeld-Sennestadt in diesem Jahr seinen Adventskalender heraus – trotz Corona! „Wir haben lange überlegt, ob es Sinn macht, aber die klare Botschaft unserer Sponsoren lautete, dass wir auf jeden Fall weitermachen sollen“, erklärt Uwe Moggert-Seils anlässlich der offiziellen Vorstellung des Lions-Kalenders 2020.

Mittwoch, 04.11.2020, 03:00 Uhr
Jochen Häger und Carola Mertz vom Lions-Club Bielefeld-Sennestadt präsentieren den neuen Adventskalender. Foto: Arndt Wienböker

Coronabedingt gibt es in diesem Jahr aber einige Besonderheiten. So ruft der Lions-Club Bielefeld-Sennestadt dazu auf, den Kalender nach Möglichkeit online zu bestellen. Es gibt zwar weiterhin auch die Möglichkeit, den Kalender in verschiedenen Verkaufsstellen in der Bielefelder Innenstadt zu erwerben, aber Moggert-Seils Appell lautet: „Nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Online-Bestellung über unsere Homepage oder Facebook. Wir wollen aktiv dazu beitragen, dass die Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt und wollen Kontakte vermeiden, wo es möglich ist.“

Der Kalender kostet wie in den Jahren zuvor 5 Euro. Werden online ein bis zwei Exemplare bestellt, kommen 5 Euro Versandkosten hinzu. Ab drei Kalendern wird versandkostenfrei geliefert, ab zehn Kalendern erfolgt die Lieferung frei Haus durch die ehrenamtlichen Mitglieder des Lions-Clubs.

„Unser Adventskalender ist ein echtes Erfolgsprojekt. Seit der Premiere im Jahr 2006 haben wir einen Gesamterlös von mehr als 200.000 Euro erzielt“, betont Organisator Jochen Häger. Der Reinerlös kommt sozial-karitativen Projekten in Bielefeld zugute. „Wir unterstützen vor allem Projekte für benachteiligte Jugendliche“, erklärt Carola Mertz, Präsidentin des LC Bielefeld-Sennestadt.

In diesem Jahr werden Preise in einem Gesamtwert von etwa 5000 Euro ausgeschüttet. Der Hauptpreis ist traditionell eine Vier-Tages-Reise für zwei Personen nach New York. Die Preise mit den Gewinnnummern verbergen sich ab dem 1. Dezember hinter den 24 Türchen des Adventskalenders. „Wir sind sehr froh, dass uns unsere Sponsoren weiterhin dieTreue halten“, spricht Jochen Häger den insgesamt 40 Unterstützern seinen Dank aus.

Da der Weihnachtsmarkt auf dem Süsterplatz, den der Lions-Club sonst mit Radio Bielefeld veranstaltet, in diesem Jahr coronabedingt ausfallen muss, wird der Gesamterlös zwar deutlich niedriger sein als in den Vorjahren, „aber wir sind froh, dass wir trotzdem so viel Unterstützung erhalten und an unseren Spendenzielen festhalten können“, so Carola Mertz.

4000 und damit 1000 Bielefeld-Kalender weniger als sonst sind hergestellt worden. Das Titelfoto stammt erneut von Hobby-Fotograf Uwe Schmale und zeigt Bielefeld bei Nacht. Weitere Informationen und Online-Bestellungen unter: www.bielefelder-adventskalender.de.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7662045?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Corona-Pandemie: Teil-Lockdown bis zum 10. Januar
Ein Schild der Stadtverwaltung mit der Aufschrift Maskenpflicht! steht auf dem Julius-Moses-Platz in Oldenburg.
Nachrichten-Ticker