Jochen Vahles Erstlingswerk „Antonius Priemelmann“
Das Besondere im Alltag eines Achtjährigen

Bielefeld -

Antonius Priemelmann ist ein besonderer Junge: ein wenig eigenbrötlerisch, freundlich, mit wenig Interesse am Fußballspielen und der Neigung, Pommes zu zählen. Sein „Vater“ – gewissermaßen – ist Jochen Vahle.

Freitag, 30.10.2020, 19:12 Uhr aktualisiert: 01.11.2020, 13:46 Uhr
Autor Jochen Vahle (rechts) und Illustrator Peter Zickermann haben am Freitag ihr neues Buch vorgestellt: köstlich und liebevoll gestaltet. Foto: Thomas F. Starke

 

Der Sänger der Bielefelder Kinder-Rockband Randale hat Antonius Priemelmann erfunden und seine Geschichte aufgeschrieben. Damit daraus ein Buch werden konnte, brauchte es noch den Grafikdesigner Peter Zickermann, der die Illustrationen lieferte, und als dritten Bielefelder im Bunde den Verleger Dr. Roland Siekmann. Das Trio hat die Neuerscheinung - ausdrücklich kein Bielefeld-Buch! - am Freitag im Kinderbuchladen „Die Kronenklauer“ vorgestellt.

Schon 2015 hat Vahle die Geschichten aus dem Alltag des achtjährigen Antonius erdacht, die Corona-Pandemie sorgte nun dafür, dass daraus endlich ein Buch wurde. „Sonst sind wir mit Randale 52 Wochenenden im Jahr unterwegs, in diesem Jahr hatte ich viel Zeit“, sagt der 51-Jährige, Vater von drei Kindern im Alter von 19, 16 und 13 Jahren.

Auf die Idee zu dem Buch kam er als Vorleser: „Ich bin immer wieder einmal zu Vorlesetagen in Grundschulen und habe da bislang nur fremde Texte gelesen. Irgendwann dachte ich, es dürfte auch einmal etwas Eigenes sein“, erzählt Vahle.

Also schrieb er über einige Monate Kapitel für Kapitel und überarbeitete sie in diesem Sommer. „Ohne die Zeichnungen von Peter Zickermann wäre es aber nur ein halbes Buch“, betonte der Autor bei der Vorstellung seines Erstlings. Seit Jahren entwirft Zickermann die Plakate und Cover für Randale, „wir haben einen guten Draht zueinander“, sind sich beide einig.

Farblich sparsam, aber liebevoll hat Zickermann dem kleinen Antonius ein rundes Gesicht mit abstehenden Ohren gegeben. „Man soll sehen, dass er ein kleiner Sonderling ist und dabei sympathisch.“ Der Grafiker freut sich über das Buch: „Ich wollte immer schon ein Kinderbuch illustrieren, das ist auch mein Erstlingswerk.“ Bis kurz vor Drucklegung hat er skizziert und gefeilt, „bei Amazon ist deswegen ein falsches Cover zu sehen“, schmunzelt Verleger Siekmann.

Nacherzählen lässt sich das Buch eigentlich nicht, sagt der Autor. Denn ganz „große“ Dinge geschehen nicht: Vahle erzählt vielmehr das Besondere im Alltäglichen, schildert den Alltag aus der Sicht eines Kindes, das genau beobachtet. Und das zum Beispiel seine Pommes zählt. Zickermann hat jede einzelne Fritte im Buch gezeichnet. Wie viele es sind? Das dürfen die jungen Leser selbst nachzählen!

Das Buch richtet sich an Kinder der dritten und vierten Klasse, die selbst lesen, kann aber schon den Erst- oder Zweitklässlern vorgelesen werden. Kronenklauer-Buchhändlerin Gisela Everts ist überzeugt, dass auch die Vorleser mit Antonius Priemelmann ihren Spaß haben werden. „Es ist ein phantastisches Buch.“ Und weil Vahle und Zickermann auf den Geschmack gekommen sind, darf man davon ausgehen, dass Fortsetzungen folgen werden. Band 1 – im Buchhandel, aber auch bei Jochen Vahle direkt zu erhalten – ist in einer Auflage von 3000 Exemplaren erschienen und kostet 12,80 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7656722?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker