Rheingans feilt weiter an einer Veränderung der Arbeitswelt
Suche nach dem Glücksindex

Bielefeld (WB). Lasse Rheingans (39), Digitalunternehmer und Vorreiter eines Fünf-Stunden-Tages in Deutschland bei vollem Lohnausgleich, arbeitet weiter an einer aus seiner Sicht notwendigen Veränderung der Arbeitswelt. Nun hat sich das Bielefelder Unternehmen (14 Mitarbeiter) vorgenommen, an der Einführung eines Glücksindex zu feilen.

Samstag, 24.10.2020, 04:00 Uhr

„Wir wollen in Echtzeit erkennen, wie zufrieden unsere Mitarbeiter sind“, sagte Rheingans am Freitag dieser Zeitung. Gerade für die kreative, effiziente Arbeit seien Mitarbeiter, die sich zufrieden oder glücklich fühlten, von Bedeutung – gerade auch im Homeoffice. Dabei gehe es ebenso um den Kontakt zu Kollegen wie zu Kunden. Rheingans ist überzeugt: „Unternehmen, die in Zukunft erfolgreich sein wollen, müssen jetzt den Grundstein dafür legen, dass ihre Mitarbeitenden möglichst glücklich und zufrieden sind. Um dies kontinuierlich prüfen und nachhaltig verbessern zu können, kommen diese Unternehmen nicht mehr um die Einführung des Glücksindex herum.“ Bei dem Vorhaben arbeitet Rheingans mit einer Glücksforscherin zusammen, wie er sagte.

In der Fachwelt ist ihm die Aufmerksamkeit gewiss – und auch der Zuspruch. So hat sein Unternehmen Digital Enabler jetzt im Bereich Personalmanagement beim „HR Award“ (Human Resources) in Wien den zweiten Platz in der Kategorie „Leadership” gewonnen. Am vor rund drei Jahren eingeführten Fünf-Stunden-Tag will Rheingans weiter festhalten. Auch hierfür hatte der Bielefelder Auszeichnungen erhalten.

Einen neuen Weg geht er allerdings bezüglich des Unternehmensnamens. „Aus Rheingans Digital Enabler wird nun Rheingans“, teilte er am Freitag mit. „Dass #digital immer noch viel zu schmal und technisch verstanden wird, wird in unserer Gesellschaft immer mehr deutlich“, nennt er einen Grund für den Schritt.

Die Mitarbeiter von Rheingans wollen Unternehmer, Führungskräfte, Entscheider und Teams in Unternehmen, Verbänden und Nicht-Regierungs-Organisationen dabei unterstützen, „die Zukunft erfolgreich zu gestalten“, wie es das Unternehmen formuliert. Das Team um Lasse Rheingans und Geschäftsführer André Bierbass hat es sich zur Aufgabe gemacht, „ausgediente Geschäftsmodelle in zukunftsfähige Geschäftsmodelle“ zu überführen. Rheingans setzt hierfür neben der Restrukturierung vor allem auf Automatisierung und individuelle Anwendungen wie selbst entwickelte Apps.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7646022?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
1073 Fälle im Mühlenkreis
Der Kreis Minden-Lübbecke meldet für Samstag 1073 akute Corona-Fälle. Zwei Personen sind im Mindener Klinikum verstorben.
Nachrichten-Ticker