Trinkwasser im Innenstadtbereich von Bielefeld kann bräunlich verfährbt sein – Für die Gesundheit unbedenklich
Wasserrohrbruch unter dem Ostwestfalendamm

Bielefeld (WB/abe). Die Feuerwehr meldete an diesem Donnerstag um 6.45 Uhr einen Wasserrohrbruch unter dem Ostwestfalendamm in Bielefeld.

Donnerstag, 08.10.2020, 10:05 Uhr aktualisiert: 08.10.2020, 10:08 Uhr
Unter dem Ostwestfalendamm kam es in den frühen Morgenstunden zu einem Wasserrohrbruch. Foto: Thomas F. Starke

Konkrete Stelle des Wasserrohrbruchs ist die Große-Kurfürsten-Straße, Höhe Hausnummer 75. Die Stadtwerke bemerkten in der Leitstelle, dass mehr Wasser als gewöhnlich durch das Netz floss. Dadurch kann es aktuell im Innenstadtbereich zu einer – gesundheitlich unbedenklichen – bräunlichen Verfärbung des Trinkwassers kommen. Daher führen die Stadtwerke im Laufe des Tages Rohrnetzspülungen durch. Der Schaden an der 30 Zentimeter starken Transportleitung verursachte eine kurzzeitige Sperrung der Mindener Straße, die bereits wieder aufgeboben wurde. Wenige Haushalte sind von dem Rohrbruch betroffen. Die Experten der Stadtwerke sind vor Ort und reparieren den Schaden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7622607?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Arminia: Mittwoch erster Corona-Test seit dem Bayern-Spiel
Bayern-Profi Serge Gnabry (rechts) beim Spiel am Samstag in Bielefeld Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker