Fertigstellung der künftigen Haltestelle „Sieker Mitte“ für Ende April geplant
3,8 Millionen für neuen Hochbahnsteig

Bielefeld (WB). 3,8 Millionen Euro investiert die Stadtwerke-Tochter Mobiel in den neuen Hochbahnsteig der künftigen Stadtbahn-Haltestelle „Sieker Mitte“. Die Bauarbeiten haben Mitte September begonnen und sollen Ende April 2021 beendet sein. Dann ist der gesamte Streckenabschnitt der Linie 3 zwischen den Haltestellen Nordpark und Stieghorst-Zentrum barrierefrei, sagt Projektleiterin Regina Mahlo.

Mittwoch, 07.10.2020, 04:00 Uhr
250 Meter lang ist das Baufeld für den neuen Hochbahnsteig der künftigen Haltestelle „Sieker Mitte“, die Stadtbahnen passieren es eingleisig: bis Weihnachten auf der stadteinwärts führenden Spur, ab Januar auf der anderen Seite. Foto: Bernhard Pierel

Eingleisig an der Baustelle vorbei

Für den Autoverkehr geht derzeit im Baustellenbereich auf der Oldentruper Straße nichts, die Stadtbahnen werden eingleisig vorbeigeführt. Ihr Ziel sei, noch vor Weihnachten den ersten Bauabschnitt abzuschließen, sagt Mahlo. Dafür muss das Wetter mitspielen, und die Asphaltmischwerke müssen liefern können. Dann sollten vor der Weihnachtspause die Versorgungsleitungen saniert und ein Teil der Betonfertigteile für den Hochbahnsteig eingebaut sein, die Gleise liegen und die Asphaltdecke der stadtauswärts führenden Fahrspur fertig sein. Bis zum Start des zweiten Bauabschnitts im Januar kann die Oldentruper Straße dann zwischen Otto-Brenner-Straße und Harrogate Allee stadteinwärts wieder für den Verkehr frei gegeben werden.

An jeweils einem Wochenende im Januar und im April muss allerdings auch der Stadtbahnverkehr unterbrochen werden: im Januar wird eine Weiche eingebaut, damit die Bahnen während des zweiten Bauabschnitts quasi die Straßenseite wechseln und auf der Südseite die Baustelle passieren können, im April wird die Weiche dann komplett entfernt, da sie nur während der Bauzeit benötigt wird.

Stadtbahn als Pulkführer

100 Meter lang wird der neue Hochbahnsteig, 15 Meter lange Rampen führen barrierefrei hinauf. Wenn die neue Haltestelle in Betrieb genommen wird, entfallen die bisherigen Haltestellen Hartlager Weg und Sieker Mitte, die neue Haltestelle, wenige Meter hinter der Einmündung der Harrogate Allee, wird „Sieker Mitte“ heißen. „Stadtauswärts ist die Stadtbahn künftig Pulkführer“, erklärt Mahlo. Das heißt: Bahn und Individualverkehr teilen sich eine Fahrspur. Stadteinwärts allerdings wird die Stadtbahn ihre eigene Spur haben, ein Überholen ist also möglich. Das Abbiegen von der Harrrogate Allee, betont Artur Schartner, sei auch künftig in beide Richtungen möglich, wegen einer Ampelanlage sogar sicherer.

Außerdem nutzen die Stadtwerke die Gelegenheit, in der Oldentruper Straße im Bereich der Baustelle auf einer Länge von gut 150 Metern die 67 Jahre alte Wasserleitung und die 47 Jahre alte Gasleitung auszutauschen. Zusätzlich wird eine 33 Jahre alte Fernwärmeleitung saniert. Und schließlich werden Kabelschutzrohre für den Breitbandausbau verlegt.

Vamos braucht mehr Strom

Bleibt noch das Ziel der Barrierefreiheit der Linie 3 bis zur Endstation Babenhausen-Süd. „Dafür ist noch ein Planfeststellungsverfahren nötig“, erklärt Mahlo. Dafür kalkuliert sie mit zwei Jahren, hofft auf einen Baubeginn im Jahr 2024. Dann können die Vamos-Züge komplett zwischen Babenhausen und Stieghorst pendeln. „Künftig werden wir sie womöglich als Linie 10 zwischen Lohmannshof, Jahnplatz und Stieghorst/Sieker einsetzen.“

Der Vamos ist nicht nur etwas „dicker“, sondern braucht auch mehr Strom. „Das verlangt eine elektrotechnische Ertüchtigung der Fahrleitungen.“ Auch die erfolgt im Zuge der aktuellen Baumaßnahmen.

Die Anwohner sind von den Stadtwerken informiert worden, ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen ist Nina Lasdorf. Umleitungen wurden ausgeschildert, für Geschäfte – Blumen Klose und Auto-Rent – provisorische Zufahrten und ermöglicht und Parkplätze ausgewiesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7620535?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker